Aktualisiert 07.12.2019 11:50

Einen Tag nach Charity-VeranstaltungKult-Imbisstester Harry Schulz (59) ist tot

Harry Schulz ist vergangenen Mittwoch, 4. Dezember, tot aufgefunden worden. Kultstatus erlangte er mit seinen Imbiss-Tests auf Sat.1.

von
dmo
1 / 3
Imbiss-Tester Harry Schulz ist gestorben. Am Dienstag besuchte er noch die Charity-Veranstaltung «Mehr als eine warme Mahlzeit».

Imbiss-Tester Harry Schulz ist gestorben. Am Dienstag besuchte er noch die Charity-Veranstaltung «Mehr als eine warme Mahlzeit».

Instagram/Harry Schulz
In Hamburg eröffnete er den Lütt'n Grill.

In Hamburg eröffnete er den Lütt'n Grill.

Google Streetview
Harry Schulz und seine Freundin Melanie Vogt Mitte November bei der Premiere der neuen Palazzo-Show «Glanz & Gloria».

Harry Schulz und seine Freundin Melanie Vogt Mitte November bei der Premiere der neuen Palazzo-Show «Glanz & Gloria».

Keystone/Axel Heimken

Vor drei Jahren erlitt der Sat.1-Imbisstester überraschend einen Herzinfarkt und lag danach zwei Wochen im Koma. Harry Schulz kämpfte sich danach zurück ins Leben und besuchte noch am Dienstagabend die Charity-Veranstaltung «Mehr als eine warme Mahlzeit».

Nur einen Tag später, am Mittwoch 4. Dezember, starb Schulz im Alter von 59 Jahren. Das erfuhr das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) aus dem Kreis der Familie. Der Hamburger wurde tot aufgefunden.

Schulz betrieb in seiner Heimatstadt den Kult-Imbiss Lütt'n Grill. Davor hatte er zunächst eine Werbeagentur gegründet. Für viele war er aber als Sat.1-Imbisstester bestens bekannt. Für die Sendung bereiste er über zehn Jahre lang die ganze Welt, wie RND schreibt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.