Aktualisiert 23.10.2003 21:08

Kultbeiz Lorenzini feiert Geburtstag

Das Berner In-Lokal Lorenzini feiert seinen 30. Geburtstag. «Noch heute ist das Lorenzini ein sozialer Pfeiler», sagt Gründer Fritz Kobi.

Im Herbst 1973 fanden die Berner Schickeria und die jungen Progressiven ein neues Zuhause:

Mit einer «wahnsinnigen Fuer» sei das Lorenzini

mit der Quick-Bar eröffnet worden, erinnert sich Mitgründer und Werber Fritz Kobi. Einst ausgewanderte Berner kämen bei ihrer Rückkehr immer noch zuerst im Lorenzini vorbei. «Noch heute ist das Lorenzini ein sozialer Pfeiler im Berner Freizeitleben», so Kobi.

Veranstalter Philippe Cornu verbindet «extremste Erinnerungen» mit dem Lokal. «Vor 24 Jahren habe ich voller Stolz mit dem gelben Bus jeden Morgen den Wein ins Lorenzini gebracht.»

Auch die aktuelle Miss Bern Majian Eytan verkehrt in der bekanntesten Berner Beiz: «Sie hebt sich von anderen Clubs ab. Die Leute sind reifer. Immer herrscht gute Stimmung und läuft gute Musik.»

Früher war Bundesrat Rudolf Gnägi öfters zu Gast. Diese Woche war der gesamte Bundesrat da. Bundespräsident Pascal Couchepin habe gratuliert, sagt Geschäftsführer Remo Neuhaus. Er habe aber auch geraten, mehr Schweizer Weine ins Sortiment aufzunehmen. «Mit dem Geburtstagsfest lancieren wir eine neue Karte. Sie wird einige neue Highlights aufweisen», verrät Neuhaus nur.

Daniel Barben, Peter Berger

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.