Design-Klassier: Kultige Original-Bahnhofsuhr der SBB kann man sich jetzt in die Stube hängen
Publiziert

Design-KlassierKultige Original-Bahnhofsuhr der SBB kann man sich jetzt in die Stube hängen

Das Design der Schweizer Bahnhofsuhr ist so kultig, dass es sogar von Apple für die iPhones kopiert wurde. Jetzt kann man bei den SBB Original-Bahnhofsuhren kaufen.

von
Martin Messmer
1 / 7
Ein Klassiker im Schweizer Design: Die Bahnhofsuhr der SBB. Legendär ist auch der Stopp des Sekundenzeigers bei voller Minute. 

Ein Klassiker im Schweizer Design: Die Bahnhofsuhr der SBB. Legendär ist auch der Stopp des Sekundenzeigers bei voller Minute.

Wikipedia
Seit 1944 sind solche Uhren an Bahnhöfen im ganzen Land im Einsatz, so wie etwa hier in Luzern.

Seit 1944 sind solche Uhren an Bahnhöfen im ganzen Land im Einsatz, so wie etwa hier in Luzern.

MME
Ausgediente Uhren revidieren die SBB und bringen sie in den Verkauf.

Ausgediente Uhren revidieren die SBB und bringen sie in den Verkauf.

SBB Resale

Darum gehts

  • Die Schweizer Bahnhofsuhr wurde 1944 vom Schweizer Ingenieur und Gestalter Hans Hilfiker entworfen. Sie gilt als Designklassiker und wurde zum Vorbild für Bahnhofsuhren auf der ganzen Welt.

  • Die SBB verkaufen solche Original-Bahnhofsuhren, die nicht mehr benötigt werden.

  • Die Impulse empfängt die Uhr von der Mutteruhr der SBB. Sie läuft auch synchron mit den SBB-Uhren.

  • Kosten für eine Original-Bahnhofsuhr: Ab 2500 Franken.

Die Bahnhofsuhren sind ein Stück Swissness, das man auf der ganzen Welt kennt. Seit 1944 zeigen sie an Bahnhöfen und Stationen den Reisenden die Zeit. Auf der ganzen Welt diente das reduzierte Design als Vorbild für Bahnhofsuhren. Und 2012 bediente sich sogar Apple am Schweizer Klassiker: Sie verwendete die Schweizer Bahnhofsuhr als Zeitanzeige auf iPhones und iPads, wofür später eine Lizenzgebühr von 20 Millionen Franken an die SBB geflossen sein sollen.

Wer eine richtige SBB-Bahnhofsuhr haben will, die jahrzehntelang an einem Bahnhof im Einsatz war, der hat immer mal wieder Gelegenheit dazu: Die SBB verkaufen auf ihrer Plattform SBB Resale neben Lokomotiven, Güterwagen, Linienbussen oder Weichen nämlich immer wieder auch Bahnhofsuhren. Diese sind offenbar so begehrt, dass sie derzeit ausverkauft sind, mögliche Liefertermine geben die SBB an Interessenten aber auf Anfrage bekannt, schreibt die Bahn.

Uhren waren jahrzehntelang im Einsatz

Die zu verkaufenden Bahnhofsuhren stammen laut SBB von kleinen Bahnhöfen, die geschlossen wurden. Sie standen laut SBB zum Teil sechs Jahrzehnte im Einsatz. Bevor sie verkauft werden, wurden sie komplett revidiert: Gehäuse, Zifferblätter und die Zeiger in Form einer Kondukteurenkelle werden gereinigt und aufgearbeitet. Das Uhrwerk, der Empfänger, die Verkabelung sowie die Beleuchtung werden durch modernste Techniken ersetzt, heisst es auf der Verkaufsplattform.

Wer eine original Bahnhofsuhr kauft, kann diese bei sich zuhause entweder auf einen Sockel stellen oder an eine Wand oder die Decke montieren. Die Uhren können im Aussen- und Innenbereich eingesetzt werden. Die Impulse zur Zeitanzeige empfängt die Uhr von der Mutteruhr der SBB, und darum läuft sie synchron mit den SBB Uhren. Das Signal empfangen die Uhren auch 1500 Kilometer ausserhalb der Schweiz.

Die Uhren sind in zwei Grössen verfügbar, zu Preisen ab 2500 Franken.

Deine Meinung