Allschwil: Kunde blitzt bei McDonald's dreifach ab
Aktualisiert

AllschwilKunde blitzt bei McDonald's dreifach ab

McDonald's hat neu jeden Montag und Dienstag Menüs für 8.90 Franken im Angebot. Timo Kaufmann musste trotzdem den vollen Preis bezahlen – auch Jugend-Rabatt gab es keinen.

von
rob
1 / 4
In der McDonald's Filiale in Allschwil lief bei Kunde Timo Kaufmann am Montagmittag so einiges schief.

In der McDonald's Filiale in Allschwil lief bei Kunde Timo Kaufmann am Montagmittag so einiges schief.

rob
Kaufmann kaufte sich ein Big Bang Menü, mit dem McDonald's seit kurzer Zeit wirbt. Anstatt 8.90 zahlte der Bankangestellte jedoch den vollen Preis.

Kaufmann kaufte sich ein Big Bang Menü, mit dem McDonald's seit kurzer Zeit wirbt. Anstatt 8.90 zahlte der Bankangestellte jedoch den vollen Preis.

Timo Kaufmann
Laut dem Service-Personal sei die Werbetafel in der Filiale falsch. Als Kaufmann daraufhin mit seiner StuCard bezahlt, auf die McDonald's 15 Prozent Preiserlass gewährt, wird ihm auch dieser Rabatt unterschlagen. Auch weigert sich die Kassiererin, die Rechnung zu stornieren und eine neue auszustellen.

Laut dem Service-Personal sei die Werbetafel in der Filiale falsch. Als Kaufmann daraufhin mit seiner StuCard bezahlt, auf die McDonald's 15 Prozent Preiserlass gewährt, wird ihm auch dieser Rabatt unterschlagen. Auch weigert sich die Kassiererin, die Rechnung zu stornieren und eine neue auszustellen.

Timo Kaufmann

Die Mittagspause am Montag war für Timo Kaufmann kein Genuss. In der McDonald's-Filiale in Allschwil wollte sich der junge Mann ein Big-Bang-Menü gönnen. Neu wirbt die Fastfood-Kette mit einer Auswahl an vergünstigten Kombi-Angeboten, die es jeden Montag und Dienstag für 8.90 Franken zu kaufen gibt. Kaufmann entschied sich für den Triple Cheeseburger.

Gleich zweimal kein Rabatt

«Als es ans Zahlen ging, bemerkte ich, dass mir 9.90 Franken verrechnet worden waren», erzählt Kaufmann. Auf seine Nachfrage beim Personal hiess es, die Werbetafel in der Filiale sei falsch – Kaufmann müsse den vollen Preis bezahlen. Da er keine Lust auf weitere Diskussionen hatte, entrichtete er diesen. Und zwar mit seiner StuCard, mit der McDonald's einen Preisnachlass von 15 Prozent auf Menüs gewährt.

Doch Kaufmann erhielt auch diese Vergünstigung nicht: Er habe seine Karte zu spät gezeigt, meinte die Kassiererin. «Ich wies die Dame darauf hin, dass sie doch die Rechnung stornieren und mir nochmals eine mit 15 Prozent Abzug erstellen könne», sagt Kaufmann weiter. Doch auch dies verweigert ihm die Angestellte.

Der junge Kunde wollte dies nicht auf sich sitzen lassen. Auf dem Kassenbon entdeckte er einen Link, über den man McDonald's Feedback geben kann. Das tat er dann auch, und erhielt als Dankeschön einen Coupon für ein Gratisgetränk – gültig bis zum 31. März 2017. Dummerweise schrieb man aber schon April.

McDonald's entschuldigt sich

Deborah Murith, Sprecherin von McDonald's Schweiz, entschuldigte sich auf Anfrage von 20 Minuten für diesen «leider nicht zufriedenstellenden Service». Im Mittagsstress seien der Mitarbeitenden in Allschwil gleich mehrere Fehler unterlaufen.

«Das sollte nicht passieren, doch in der Hektik geschehen manchmal Fehler», sagt Murith. Der Filialchef werde Kaufmann persönlich kontaktieren und ihm die 9.90 Franken zurückerstatten. «Auch wird er das Gästefeedback umgehend mit seinem Team besprechen», so Murith weiter.

Die STUcard

Jugendliche und junge Erwachsene bis 30 Jahre profitieren beim Vorweisen einer STUcard von Rabatten, Aktionen und Vergünstigungen bei mehr als 600 Partnern in der Schweiz. Dazu gehört auch McDonald's, wo es in der Deutschweiz und im Tessin 15 Prozent auf alle Menüs gibt. Wie STUcard festhält, ist dieses Angebot aber nicht gültig für vergünstigte Promotionen.

Deine Meinung