Hongkong Airlines: Kung-Fu gegen randalierende Passagiere
Aktualisiert

Hongkong AirlinesKung-Fu gegen randalierende Passagiere

Das Personal der Hongkong Airlines wird in Kung-Fu unterrichtet. Die Kampftechnik sollen die Flight Attendants gegen betrunkene Passagiere einsetzen.

von
lue

Das gesamte Personal der Hongkong Airlines wurde eingeladen, Unterricht in Wing-Chun-Kung-Fu zu nehmen. Wie die österreichische Zeitung «Krone» vermeldet, sei die Teilnahme am Kurs lediglich für die Flugbegleiterinnen und -begleiter obligatorisch.

Drei schwierige Passagiere pro Woche

Nach Angaben der Fluggesellschaft gibt es in ihren Fliegern wöchentlich etwa drei Vorfälle mit schwierigen Passagieren. Deshalb sah sich die Airline gezwungen, etwas zu unternehmen. Und bereits konnte eine Flugbegleiterin von ihren neu erlernten Fähigkeiten profitieren: Vor zwei Wochen brachte sie damit einen übergewichtigen und betrunkenen Passagier zur Vernunft.

Deine Meinung