Aktualisiert 10.10.2005 21:19

Kunstrasen oder echtes Gras fürs neue Stadion?

Spielt der FC St. Gallen bald auf Plastik? Intern werden heftige Diskussionen über den Rasen im neuen Stadion geführt.

«Aus betrieblicher Sicht müsste man klar einen Kunstrasen legen», sagt Bill Mistura, künftiger CEO der Betriebs AG Stadion St. Gallen. Vor allem wenn man noch andere Events im Stadion durchführe. «Kunstrasen ist viel belastbarer, muss nicht geschont werden und ist immer perfekt präpariert», erklärt Andreas Tischhauser von der Bühlerer TISCA, die als erste Schweizer Firma Kunstrasen herstellt.

Viele Argumente sprechen für den Kunstrasen, und Fifa-Präsident Sepp Blatter sieht in ihm sogar die Zukunft. Trotzdem haben Fans und Spieler Mühe mit dem Plastikbelag, dem der «heilige Rasen» zum Opfer fallen soll. «Das Image des Kunstrasens ist miserabel», sagt Tischhauser. «Vor allem, weil viele nur die alten Plätze kennen, bei denen man sich die Haut aufschürfte. Doch das ist heute anders.»

Noch ist nicht entschieden, auf welchem Belag der FCSG im neuen Stadion spielen wird. «Wir sind hin und her gerissen», so Mistura. Im Kader des FC St. Gallen wäre man jedenfalls nicht begeistert über Plastikgras, wie eine Umfrage zeigt.

Sascha Schmid

Was halten sie von Fussball auf Kunstrasen?

Ralf Loose (42), Trainer

Wenn das Klima nicht ideal ist, kann Kunstrasen sinnvoll sein. Aus sportlicher Sicht bin ich aber dagegen. Ich bin mir fast sicher, dass das Spielen auf Kunstrasen zu körperlichen Langzeitschäden führen kann.

Philippe Montandan (23), Verteidiger

Ich halte nicht viel von Kunstrasen. Der ist irgendwie zu perfekt. Ein Fussballfeld darf ruhig ein bisschen uneben sein, das gehört einfach dazu. Ausserdem ist er viel schneller und das geht auf die Gelenke.

Moreno Merenda (27), Stürmer

Die Betreiber wollen das Stadion auch für andere Anlässe wie Konzerte nutzen und da ist ein Kunstrasen natürlich pflegeleichter. Doch der Rasengeruch gehört für mich einfach dazu und würde mir fehlen.

Franz Malara (57), Materialwart

Der Vorteil von Kunstrasen ist, dass er im Sommer und Winter bespielbar ist. Nur müsste im Training und im Spiel auf der gleichen Unterlage gespielt werden, weil sich die Spieler an den Rasen-Typ gewöhnen.

Jiri Koubsky (23), Verteidiger

Ich habe keine Probleme mit Kunstrasen, ganz im Gegenteil. Denn ob Schnee oder Regen – auf einem Kunstrasen kann man immer spielen. Und die Verletzungsgefahr ist nicht grösser als auf dem Naturrasen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.