Aktualisiert 07.11.2013 09:56

Nach Verlust im Vorjahr

Kuoni hievt sich wieder in die Gewinnzone

Reiseveranstalter Kuoni weist in den ersten neun Monaten des Jahres trotz sinkenden Umsätzen wieder einen Gewinn aus. Das positive Sommer-Quartal spült dem Konzern 28,4 Millionen in die Kasse.

Wieder auf Kurs: Reiseveranstalter Kuoni hievt sich wieder in die Gewinnzone.

Wieder auf Kurs: Reiseveranstalter Kuoni hievt sich wieder in die Gewinnzone.

Der Reiseveranstalter Kuoni hat sich wieder in die Pluszahlen gehievt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2013 weist die Firma einen Gewinn von 28,4 Millionen Franken aus, im Gegensatz zu einem Verlust von 7 Millionen Franken in der Vorjahresperiode. Die Umsätze sanken um 2 Prozent auf 4,387 Mrd. Franken, wie Kuoni am Donnerstag mitteilte.

In der grössten Unternehmenseinheit Global Travel Services wurden 2,135 Millionen Fr. umgesetzt. Dies bedeutet ein Wachstum von 3,2 Prozent. Einen deutlichen Zuwachs an Umsatz verzeichnete auch VFS Global. Die für die Verarbeitung von Visa-Anträgen zuständige Abteilung erzielte einen Umsatz von 180 Millionen Franken (vorher 152 Millionen Franken) und erledigte 28 Prozent mehr Anfragen als vor einem Jahr.

Schönheitsfehler

Der für die ersten neun Monate ausgewiesene Betriebsgewinn von 113,2 Mio.

Fr. beim Reiseveranstalter Kuoni hat einen kleinen Schönheitsfehler: Er ist teilweise durch den Wechsel vom Leistungs- auf das Beitragsprimat der Pensionskasse in der Schweiz begünstigt worden.

Dieser bereits im ersten Halbjahr angefallene und mitgeteilte Sondereffekt sei auch im Ergebnis für die ersten neun Monate angerechnet worden, erklärte Kuoni. Er begünstigte nun das Betriebsergebnis auf Stufe Ebit mit 34,2 Mio. Franken.

Der Systemwechsel bei der Pensionskasse wird zwar erst auf den 1. Januar 2014 wirksam. Gemäss den internationalen Rechnungslegungsvorschriften IFRS kann jedoch der dadurch entstehende einmalige Sondereffekt bereits früher abgebucht werden.

(sda)

Kuoni-Aktien gesucht

Die Kuoni-Aktien sind am Donnerstagmorgen nach der Publikation der Zahlen für die ersten neun Monate gesucht. Der Reiseveranstalter hatte mit den Resultaten die Erwartungen der Analysten bei den Gewinnzahlen übertroffen. Bis 10.40 Uhr gewannen die Kuoni-Titel 4,6 Prozent. Der Gesamtmarkt SPI stand zu diesem Zeitpunkt 0,14 Prozent im Plus.

Die neusten Zahlen zeigten, dass sich Kuoni langsam aber sicher dem Ende des Tunnels nähere, ein Vontobel-Analyst stellte fest. Die Massnahmen zur Stärkung des Reiseveranstaltergeschäfts und die Investitionen in das Visa-Dienstleistungsgeschäft würden an Zugkraft gewinnen. Positiv sei auch die Beschleunigung des organischen Wachstums im dritten Quartal. (SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.