Kupferdiebe werden immer frecher
Aktualisiert

Kupferdiebe werden immer frecher

Auf dem SBB-Areal in Olten haben erneut Kupferdiebe zugeschlagen. Sie entwendeten Schienenverbinder aus Kupfer im Wert von 4500 Franken direkt ab den Gleisen.

Der Diebstahl wurde bereits letzte Woche begangen, aber erst jetzt entdeckt, wie die Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch mitteilte. Das Diebesgut besteht aus Klemmen, die vorwiegend aus Kupfer produziert werden.

Kupfer ist in den vergangenen Monaten zu einem beliebten Diebesgut geworden. In verschiedenen Landesteilen wurden mehrere Tonnen des Metalls gestohlen. Nur in einzelnen Fällen konnten die Diebe dingfest gemacht werden. (dapd)

Deine Meinung