Kurdenrebellen töten türkische Soldaten
Aktualisiert

Kurdenrebellen töten türkische Soldaten

Kurdische Rebellen haben am Freitag im Südosten der Türkei fünf Soldaten getötet. Mindestens sieben weitere Menschen wurden bei dem Raketenangriff kurz nach Mitternacht verletzt.

Die Verletzten wurden mit Hubschraubern in Militärkrankenhäuser gebracht. Der Angriff galt laut Anadolu einer Gruppe von Soldaten in der Provinz Hakkari im Grenzgebiet zum Irak und Iran.

Anfang Juli waren bei einem Bombenanschlag kurdischer Rebellen sechs Soldaten ums Leben gekommen, zwölf Personen erlitten Verletzungen. Nur wenige Stunden zuvor liessen die Kurden einen entführten Soldaten frei, den sie mehr als drei Wochen in ihrer Gewalt hatten. Der Konflikt in den kurdischen Gebieten der Türkei hat bereits mehr als 37.000 Menschen das Leben gekostet. (dapd)

Deine Meinung