Türkei: Kurdische Namen sind jetzt offiziell erlaubt
Aktualisiert

TürkeiKurdische Namen sind jetzt offiziell erlaubt

Die türkischen Behörden haben erstmals offiziell einen kurdischen Vornamen zugelassen. Eine Einwohnerkontrolle in der Hauptstadt Ankara registrierte demnach den Vornamen «Hevi Jiyan» für ein neu geborenes Mädchen.

«Hevi» bedeutet Hoffnung, «Jiyan» heisst Leben. Kurdische Vornamen galten bisher als Ausdruck des Separatismus.

Türkische Medien brachten die Entscheidung der Einwohnerkontrolle in einen Zusammenhang mit den seit einigen Monaten laufenden Bemühungen der Regierung um eine friedliche Beilegung des Kurdenkonflikts.

Die Zeitung «Sabah» erinnerte ihre Leser daran, dass Eltern, die ihren Kindern kurdische Namen geben wollten, in der Vergangenheit vor Gericht gestellt worden seien.

(sda)

Deine Meinung