15-Jahresvertrag - Kurioser Vertrag für Lionel Messi beim «schlechtesten Club der Welt»
Publiziert

15-JahresvertragKurioser Vertrag für Lionel Messi beim «schlechtesten Club der Welt»

Seit Donnerstag ist der sechsfache Weltfussballer Lionel Messi arbeitslos. Sein Vertrag beim FC Barcelona ist ausgelaufen. Interesse haben viele Clubs, doch nur einer hebt sich besonders hervor.

von
Sophie Klein
1 / 7
Lässt der FC Barcelona diesen Ballkünstler tatsächlich gehen? Lionel Messi spielte seit seiner Jugend beim spanischen Top-Club.

Lässt der FC Barcelona diesen Ballkünstler tatsächlich gehen? Lionel Messi spielte seit seiner Jugend beim spanischen Top-Club.

REUTERS
Der sechsfache Weltfussballer glänzt nicht nur durch Dribblings. Nein, auch seine Torgefährlichkeit ist nicht zu unterschätzen. 

Der sechsfache Weltfussballer glänzt nicht nur durch Dribblings. Nein, auch seine Torgefährlichkeit ist nicht zu unterschätzen.

REUTERS
Zuletzt feierte Messi mit dem FC Barcelona den Gewinn der Copa del Rey, gegen Athletic Bilbao. Doch das war nur einer seiner vielen Erfolge, die er mit Barcelona erreichte. Der Top-Scorer wurde unter anderem zehn Mal spanischer Meister mit seinem Team.

Zuletzt feierte Messi mit dem FC Barcelona den Gewinn der Copa del Rey, gegen Athletic Bilbao. Doch das war nur einer seiner vielen Erfolge, die er mit Barcelona erreichte. Der Top-Scorer wurde unter anderem zehn Mal spanischer Meister mit seinem Team.

REUTERS

Darum gehts

  • Lionel Messi ist seit Donnerstag nicht mehr beim Spitzenclub FC Barcelona unter Vertrag.

  • Stattdesssen trudeln für den sechsfachen Weltfussballer Angebote von überall ein.

  • Ein ganz besonderes Angebot kommt aus Brasilien – mit einer Verpflichtung von 15 Jahren und weiteren kuriosen Bedingungen.

7478 Tage stand der argentinische Superstar dauerhaft beim FC Barcelona unter Vertrag. Auch wenn alles auf eine Verlängerung bei den Katalanen hindeutet, ist Messis Arbeitspapier am Mittwoch um 24 Uhr ausgelaufen. Interessierte Clubs haben sich bereits in Stellung gebracht.

Allen voran Paris Saint-Germain. Das französische Scheich-Ensemble hat schon monatelang offensiv um den sechsfachen Weltfussballer geworben. Auch Gerüchte über eine Unterschrift bei Manchester City werden nicht leiser. Dazu werden Beckham-Club Inter Miami und Messis Jugendverein Newell’s Old Boys aus der argentinischen Stadt Rosario immer wieder genannt.

Dann gibt es noch den Ibis Sport Club aus Brasilien

Und das ist der «schlechteste Club der Welt». Genau dieser macht nun Lionel Messi ein Angebot. Der Ibis Sport Club aus der brasilianischen Stadt Paulista legte dem 34-Jährigen ein nicht ganz ernst gemeintes Angebot vor. «Unterschreib, Messi», postete der Club, der sich als der «schlechteste Club der Welt» bezeichnet, auf Twitter.

Der zweifelhafte Ruf des Clubs stammt aus den 1980er-Jahren, als der damals unterklassige Club drei Jahre und elf Monate lang kein einziges Spiel gewinnen konnte. Das hatte dem brasilianischen Verein immerhin einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde beschert.

Die 15-Jahre-Offerte für Messi hat aber gleich mehrere Haken. Messi darf nicht «seine» Nummer zehn tragen, diese wird zu Ehren des besonders erfolglosen Mauro Shampoo nicht mehr vergeben. Der Argentinier darf darüber hinaus keine Tore schiessen, keine Titel gewinnen. Und wohl die härteste Bedingung: Messi müsste drei Mal vor dem Spiegel schwören, dass Pele besser war als Diego Maradona. Ob der sechsfache Weltfussballer einen solchen Vertrag annimmt? Ziemlich sicher nicht – aber zum Schmunzeln hat es ihn womöglich gebracht.

Kommt es zur Einigung mit dem FC Barcelona?

Laut mehreren Medien soll der Club-Chef des FC Barcelona, Joan Laporta, guter Dinge sein, dass sie einen neuen Vertrag mit dem Superstar doch noch abschliessen können. Denn er betonte, dass Lionel Messi zwar aktuell frei und auf dem Markt sei, die Gespräche aber in die richtige Richtung gingen. Das Kapitel Messi und FC Barcelona ist demnach noch nicht völlig abgeschlossen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

11 Kommentare