Aktualisiert 22.05.2011 15:02

MissgeschickKurioses Eigentor im Handball

Ein Eigentor kann auch im Handball mal passieren. Doch so wie Mario Clössner von der abstiegsbedrohten HSG Ahlen-Hamm das Leder ins Netz spedierte - das sieht man dann doch nicht alle Tage.

von
mon

Das Eigentor von Mario Clössner (Video: YouTube)

Es stand 16:14 für das Heimteam DHC Rheinland, als Clössner das Missgeschick passierte. Nach einem abgewehrten Angriff der Gegner schnappte sich der Ahlen-Spieler den Ball, stürzte aber und schleuderte dabei das Leder ins eigene Tor. Die Aktion sah so unglücklich aus, dass man meinen konnte, der Bundesliga-Handballer habe den Treffer erzielen wollen. Natürlich war das nicht seine Absicht - und Clössner wäre nach dem Eigentor am liebsten im Erdboden versunken. Zum Glück für ihn folgte kurz darauf der Pausenpfiff. Dennoch ging die Partie schliesslich mit 33:28 an das Heimteam. Und für die HSG Ahlen-Hamm rückt die zweite Bundesliga immer näher.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.