Kurssturz der Oerlikon-Aktie setzt sich fort
Aktualisiert

Kurssturz der Oerlikon-Aktie setzt sich fort

Der Kurssturz bei der Aktie des Anlagenbauers OC Oerlikon hat sich am Freitag fortgesetzt. Der Titel gehörte mit einem Minus von 11,7 Prozent auf 364 Franken zu den Tagesverlierern.

Bereits am Donnerstag hatten die Titel 15,4 Prozent verloren. Händler sprachen von Verkaufsdruck, der durch die mit der Aktie verbundenen komplexen und von aussen schwer durchschaubaren Derivate-Konstruktionen ausgelöst werde.

In den vergangenen drei Wochen hat sich der Wert von Oerlikon nahezu halbiert. Noch Ende März hatte das Papier bei 794.50 Fr. sein Jahreshöchst erreicht. (sda)

Deine Meinung