Nach langer Krankheit: Kurt Felix ist tot
Aktualisiert

Nach langer KrankheitKurt Felix ist tot

Die Schweizer Fernseh-Legende Kurt Felix ist am Mittwoch nach langer Krankheit in St. Gallen verstorben. Er wurde 71 Jahre alt. Seine Frau Paola war bis zum Schluss an seiner Seite.

von
aeg/mor

Der Fersehunterhalter Kurt Felix ist am Mittwoch im Kantonsspital St. Gallen seinem langjährigen Krebsleiden erlegen. Das gab seine Familie am Samstag auf dem Medienportal «persönlich.com» bekannt. Felix starb im 72. Lebensjahr. Er hinterlässt seine Frau Paola und den Sohn Daniel. Die Veröffentlichung von Felix' Tod auf dem Newsportal geschah auf ausdrücklichen Wunsch der Familie.

Seine Witwe Paola Felix wird auf der Internetseite mit den Worten zitiert, Kurt sei mit einem Lächeln verschieden. Ihr Mann habe auf ein erfülltes und glückliches Leben zurückblicken können.

Paola, Sohn Daniel und die nächsten Angehörigen möchten in aller Ruhe trauern, wie sie «persönlich.com» mitteilten. Eine Abschiedsfeier ist in St. Gallen geplant, die Bestattung hat auf ausdrücklichen Wunsch des Toten bereits im engsten Familienkreis stattgefunden.

Der Zeitpunkt für die Feier wird noch mitgeteilt. Den Gottesdienst wird Beat Antenen, langjähriger Fernsehmoderator und enger Freund der Felix', halten.

«Teleboy» und «Verstehen Sie Spass?»

Die Krankheit raubte ihm nach Angaben von Paola Felix am Schluss die ganzen Kräfte, so dass der Tod als Erlösung kam. Paola Felix, eine gefeierte Schlagersängerin, war bis zur letzten Sekunde an der Seite ihres Mannes. Felix legte immer Wert darauf, dass seine Krankheit nicht in der Öffentlichkeit diskutiert wird.

Mit den Sendungen «Teleboy» und «Verstehen Sie Spass?» erlangte der Ostschweizer im deutschsprachigen Raum grosse Bekanntheit. Über 30 Jahre war Felix mit seiner Frau Paola verheirat.

1960 begann Felix als Lehrer zu arbeiten und betätigte sich nebenberuflich als Radio- und Fernsehreporter. Zudem schrieb er Theaterstücke und Kindermusicals.

1973 wechselte Felix in die Abteilung «Unterhaltung» des Schweizer Fernsehens und schuf die legendäre Show «Teleboy». Diese Samstagabend-Show erzielte die höchsten Einschaltquoten in der Geschichte des Schweizer Fernsehens. 1980 wechselte er ins deutsche Fernsehen und lancierte die Unterhaltungssendung «Verstehen Sie Spass?», die er auch selber moderierte.

Rückzug aus dem Show-Business

Felix kreierte und moderierte in den 80er-Jahren auch die Schweizer Lotterie-Show «Supertreffer», zusammen mit seinem Hund «Sheriff».

An seinem 50. Geburtstag gab Kurt Felix seinen Rücktritt bekannt. Danach arbeitete er als Berater für verschiedene TV-Anstalten, schreibt als Kolumnist für den Ringier-Verlag und fungiert auch als Mitautor des Buches «50 Jahre Schweizer Fernsehen». Kurt und Paola lebten abwechslungsweise in der Schweiz und Italien. 2003 erkrankte Felix an Krebs. (aeg/mor/sda)

Deine Meinung