Handball: Kurths Verletzung und SHV-Rücktritt
Aktualisiert

HandballKurths Verletzung und SHV-Rücktritt

Der NLA-Vorletzte BSV Bern Muri muss vier bis acht Wochen lang ohne Marco Kurth auskommen. Der Aufbauer unterzog sich einer Meniskus-Operation. Weiter wurde bekannt, dass sich der 30-Jährige aus dem Nationalteam zurückgezogen hat.

Der polyvalente Linkshänder, der nach sechsjährigem Engagement in Winterthur beim BSV im Sommer einen Vertrag für drei Saisons unterzeichnete, will sich nach Abschluss der Therapie ausschliesslich auf seinen neuen Klub konzentrieren. Deshalb setzte er seiner Karriere in der SHV-Auswahl nach 150 Partien und 413 Treffern eigenen Angaben zufolge ein Ende.

Die derzeit in Katar weilende Nationalmannschaft verliert mit Kurth einen langjährigen Teamleader und ihren derzeit drittbesten Skorer. Seitens des Verbandes wurde der Rückzug des Routiniers (bislang) nicht kommuniziert - Kurths Name erscheint auf der SHV-Homepage noch immer auf der Kaderliste. (si)

Deine Meinung