Selbstunfall: Kurve verpasst, Radar erwischt

Aktualisiert

SelbstunfallKurve verpasst, Radar erwischt

Ein Autofahrer hat bei der Autobahn-Ausfahrt Pratteln BL die Kurve nicht erwischt und hat eine Radaranlage gerammt.

Der 27-jährige Schweizer verlor in der Nacht auf Samstag in einer Rechtskurve wegen übersetzter Geschwindigkeit die Herrschaft über sein Auto, wie die Polizei Basel-Landschaft am Samstag mitteilte.

Der Wagen fuhr geradeaus und kollidierte mit einem Pfosten des Radars, kippte dann und kam auf der linken Seite liegend zum Stillstand. Verletzt wurde niemand, aber das Auto musste abgeschleppt werden. Die Polizei teilt weiter mit, dass die Radaranlage in den «nächsten Tagen wieder in Stand gestellt wird».

(sda)

Deine Meinung