Sinalco-Hersteller Ramseier: «Kurzzeit-Trends interessieren uns nicht»
Aktualisiert

Sinalco-Hersteller Ramseier«Kurzzeit-Trends interessieren uns nicht»

Sinalco, Elmer Citro und Apfelschorle sind Durstlöscher, die jeder kennt. Und sie sorgen für sprudelnde Geschäfte - obwohl der CEO von Ramseier von Trendgetränken wenig hält.

von
cls

Herr Consoni, nach Rivella hat nun auch die Ramseier Suisse AG mit Sinalco Passionsfrucht ein Sommergetränk lanciert.

Christian Consoni: Moment. Kurzzeitige Trends interessieren uns nicht. Wir haben keine Marketingleute, die sich mit einem neuen Getränk verewigen lassen möchten, sondern setzen bei der Markenführung auf Kontinuität.

Aber Sie versprechen sich mit Sinalco Passionsfrucht ja sicher etwas. Vielleicht die Wiederbelebung der Marke?

Sinalco steht für Lebensfreude, Unbeschwertheit, Sonne, Strand. Sinalco-Fans haben mit Sinalco Passionsfrucht eine Abwechslung.

Wer soll das trinken?

Die Hauptzielgruppe sind junge, aktive Menschen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren.

Sinalco gibt es seit einer gefühlten Ewigkeit. Das Rezept existiert seit 115 Jahren. Kennen Sie es?

Ja, mir ist das Rezept bekannt. Aber es ist selbstverständlich streng geheim.

Studien zufolge erhöht ein Softdrink pro Tag bereits das relative Diabetes-Risiko um rund ein Fünftel. Das nimmt Getränkehersteller in die Verantwortung.

Absolut. Die Inhaltsstoffe werden klar deklariert und sind bei uns auch transparent. Ich sehe es so: Ein Glas Sinalco ist wie das tägliche Glas Wein: Das liegt drin. Eine Strafsteuer darauf zu erheben, wie es in gewissen Ländern ein Thema ist, wäre unsinnig. Dann müsste auch der Gang in eine Bäckerei verboten sein. Ausserdem bieten wir ja auch Zero- und Light-Versionen an. Auch wissen wir aus Untersuchungen, dass nur 5 Prozent des Übergewichtes dem Konsum von zuckerhaltigen Getränken zuzuschreiben sind.

Machen Ihnen Billigimporte von Apfelsaft-Konzentrat, die Schlupflöcher in den Zollbestimmungen nutzen, eigentlich zu schaffen?

Es ist sicherlich nicht toll, wenn zwecks kurzfristiger Gewinnmaximierung zu unerlaubten Mitteln gegriffen wird. Das kann die Branche kaputtmachen. Verhindern können wir dies aber leider nicht.

Stimmt es, dass Ramseier eigens Apfelvorkoster beschäftigt?

Ja. Unsere Kellermeister degustieren täglich die frisch produzierten Getränke.

Dennoch hätte ich auf Elmer Citro als Ihr Getränk für die Insel getippt. Warum gibt es davon eigentlich keine zweite Version?

Das Elmer Citro ist einzigartig und wir stellen hohe Ansprüche an die Qualität. Wir wollen lieber auf ein Produkt setzen und auf Nummer sicher gehen, statt die Marke mit einem zweiten Produkt zu verfälschen.

Wie würden Sie einem Asiaten Elmer Citro schmackhaft machen?

Es ist ein Getränk, das hierzulande jeder kennt. Das darin enthaltene frische Quellwasser in Kombination mit natürlichem Zitronen-Aroma ist einzigartig. Die Rezeptur und Grundzüge der Etikette sind seit 87 Jahren dieselben. Es ist Kult.

Welches Getränk würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ramseier Apfelschorle! Die ist bei mir immer mit im Gepäck. Selbst wenn ich eine Woche Ferien mache. Als Ostschweizer ist das für mich Pflicht.

Eistee und Energydrinks haben den Getränkemarkt verändert. Macht Sie das nervös?

Unsere Positionierung basiert auf Kontinuität, Tradition und Bodenhaftung in einem dynamischen Marktumfeld. Für uns ist es von zentraler Bedeutung, dass unsere Produktinnovationen perfekt zu unseren Marken passen.

Aber trotzdem lancieren sie Sinalco Passionsfrucht.

Sinalco Passionsfrucht ist ein passendes Beispiel unserer Markenvision. Das neue Produkt passt perfekt zur Marke, ist glaubwürdig und bietet dem Konsumenten einen Mehrwert in Sachen Geschmack.

Seit August 2011 ist Christian Consoni (Jahrgang 1971) Vorsitzender der Geschäftsleitung der Ramseier Suisse AG. Consoni ist HSG-Absolvent und hat in diversen Unternehmen der Lebensmittelindustrie gearbeitet. In der Frigemo war Consoni in der Geschäftsleitung, in der Haecky Drink & Wine war er Leiter Marketing und Verkauf. Bei Unilever und Hilcona arbeitete Consoni im Verkauf und Marketing. Ramseier Suisse AG hat 2013 162 Millionen Bruttoumsatz erschafft. In einem Interview sprach Consoni von 200 Mio. als Umsatzziel für die kommenden Jahre. Ramseier beschäftigt 300 Mitarbeitende und ist an vier Standorten (Hochdrif, Sursee, Keisen und Elm) in der Schweiz präsent.

Seit August 2011 ist Christian Consoni (Jahrgang 1971) Vorsitzender der Geschäftsleitung der Ramseier Suisse AG. Consoni ist HSG-Absolvent und hat in diversen Unternehmen der Lebensmittelindustrie gearbeitet. In der Frigemo war Consoni in der Geschäftsleitung, in der Haecky Drink & Wine war er Leiter Marketing und Verkauf. Bei Unilever und Hilcona arbeitete Consoni im Verkauf und Marketing. Ramseier Suisse AG hat 2013 162 Millionen Bruttoumsatz erschafft. In einem Interview sprach Consoni von 200 Mio. als Umsatzziel für die kommenden Jahre. Ramseier beschäftigt 300 Mitarbeitende und ist an vier Standorten (Hochdrif, Sursee, Keisen und Elm) in der Schweiz präsent.

Deine Meinung