Kylie Jenner zeigt sich im Nackt-Bikini auf Instagram: «Free the Nipple!»
Kylie Jenner verwirrt mit ihrem Bild wohl so manchen Instagram-User.

Kylie Jenner verwirrt mit ihrem Bild wohl so manchen Instagram-User.

Instagram/kyliejenner
Publiziert

«Free the NippLE»Kylie Jenner schockt im Nackt-Bikini auf Instagram

Auf Instagram zeigt sich Kylie Jenner scheinbar oben ohne. Ihr Nippel-Bikini ist aber eine Täuschung von Jean Paul Gaultier.

von
Johanna Senn

«Ich dachte schon, ich wäre auf der falschen App», schreibt ein Instagram-User unter das neueste Instagram-Bild von Kylie Jenner. Die Beauty-Mogulin zeigt sich in ihrem neuesten Schnappschuss im Bikini. Man muss aber echt zweimal hingucken, bis man es checkt: Das ist nicht Kylies nackter Busen, es ist ihr Bikini.

Das sind keine Brustwarzen, sondern ein Bikini.

Das sind keine Brustwarzen, sondern ein Bikini.

Instagram/kyliejenner

«Free the Nipple» (also «Befreit den Nippel») schreibt Kylie Jenner zum Instagram-Post. Die Caption ist zugleich ein Seitenhieb darauf, dass Bilder von weiblichen Nippeln auf der Social-Media-App nach wie vor zensiert oder gelöscht werden.

Optische Täuschung im Trend

Kylies neueste Bademode-Errungenschaft stammt aus der Kollaboration von Jean Paul Gaultier und Stylistin Lotta Volkova. Die Modeschaffenden haben nicht nur einen Bikini, der die Augen in die Irre führt, entworfen, sondern auch ein Kleid, das die Trägerin oder den Träger nackt erscheinen lässt. Volkova ist für die Zusammenarbeit in das Archiv des französischen Designers getaucht und stellt nun ikonische Stücke wie das Naked-Dress wieder ins Rampenlicht.

Schon auf dem Catwalk vor 18 Jahren hatte das Naked-Dress einen Auftritt.

Schon auf dem Catwalk vor 18 Jahren hatte das Naked-Dress einen Auftritt.

Gamma-Rapho via Getty Images

Schon 2004 präsentierte Gaultier ein Kleid, das den Eindruck erweckte, die Trägerin sei nackt. Für die Massen produziert wurde es nie, bis vor kurzem. Seit dieser Woche ist die Kollektion online erhältlich und wie es scheint, hat sich Kylie schon ein Stück unter den Nagel gerissen. Kylies Bikini kostet umgerechnet rund 150 Franken, ist inzwischen aber bereits ausverkauft. 

Deine Meinung