Schlüpfriges Video: Kylie lässt sich beim Duschen mit Tyga filmen
Publiziert

Schlüpfriges VideoKylie lässt sich beim Duschen mit Tyga filmen

Kylie Jenner macht uns ein kleines Weihnachtsgeschenk: In einem sogenannten Kurzfilm zeigt sie ihre «erwachsene» Seite – sprich viel nackte Haut.

von
nei
1 / 20
Willkommen zur Bildstrecke des Jahres. Kylie Jenner macht uns mit einem «Kurzfilm» ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Willkommen zur Bildstrecke des Jahres. Kylie Jenner macht uns mit einem «Kurzfilm» ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Screenshot
Mit «Kurzfilm» meint sie ein dreiminütiges Video, das man durchaus als Softporno bezeichnen könnte.

Mit «Kurzfilm» meint sie ein dreiminütiges Video, das man durchaus als Softporno bezeichnen könnte.

Screenshot
Aber der Reihe nach: Zuerst tut Kylie so, als würde sie sich eine Zigarette anzünden. Das Feuer erreicht die Zigarette aber nie – Kylie raucht nämlich nicht.

Aber der Reihe nach: Zuerst tut Kylie so, als würde sie sich eine Zigarette anzünden. Das Feuer erreicht die Zigarette aber nie – Kylie raucht nämlich nicht.

Screenshot

Ein Sextape von Kylie und Tyga gibt es zwar nicht – noch nicht –, mit einem neuen «Kurzfilm» kommen wir der Sache allerdings näher: Das 19-jährige Kardashian-Küken zeigt sich darin bei der gemeinsamen Dusche mit ihrem Liebsten Tyga.

Es sei ein «kleines Weihnachtsgeschenk an die Welt», sagt Sasha Samsonova, die das Video gedreht hat, im «W»-Magazin. «Es ist alles sehr persönlich – man sieht Kylie so, wie wir sie noch nie gesehen haben.»

Tyga stellte sich spontan dazu

Wenn Sie bis hierhin gelesen haben, wollen Sie offenbar nicht einfach nur das Video sehen. Also gehen wir doch noch etwas in die Tiefe: Das Video war ursprünglich als Solonummer von Kylie gedacht. Ihr Freund Tyga sei spontan Teilnehmer bei diesem abgewandelten Wet-T-Shirt-Contest geworden. Und Samsonova hat laut eigener Aussage zuerst gar nicht realisiert, dass der 27-jährige Rapper plötzlich auch unter der Dusche stand.

Samsonova behauptet ausserdem, die Bilder seien nicht bearbeitet worden: «Alle schreiben nur: Photoshop, Photoshop, Photoshop. Aber es gab keine richtige Post-Production», sagt sie. «Es ist sehr roh – die Haut wurde nicht retuschiert und auch sonst nichts.» Schön und gut, etwas Nachbearbeitung hätte dem Video aber gutgetan: So wirken die eigentlich ästhetischen Bilder doch etwas dunkel.

Im Hintergrund ist übrigens ein verträumter Song von Singer-Songwriterin Niia zu hören. Es soll den «meditativen» Vibe unterstützen. «Das ganze Video fühlt sich sehr erwachsen an», sagt Samsonova. «Nicht nur weil sie nackt ist.»

Und wenn Sie es tatsächlich so weit geschafft haben, haben Sie sich eine Belohnung verdient. Hier – endlich – das Video in voller Länge:

KYLIE from sasha samsonova on Vimeo.

Deine Meinung