Aktualisiert 05.05.2015 08:49

Von wegen empfehlenswertLachs, Forelle und Shrimps sind krebserregend

Fische sind gesund – so hiess es bisher. Doch viele haben schädliche Stoffe in sich, wie Forscher nun zeigen.

von
fee
1 / 4
Wer regelmässig ein Fischbrötchen verdrückt, tut sich damit nicht unbedingt etwas Gutes, wie deutsche Forscher berichten.

Wer regelmässig ein Fischbrötchen verdrückt, tut sich damit nicht unbedingt etwas Gutes, wie deutsche Forscher berichten.

Colourbox.com
Denn in Aquakulturen gezüchtete Fische und Krustentieren enthalten häufig Rückstände von Arzneimitteln. Diese können krank machende Substanzen enthalten.

Denn in Aquakulturen gezüchtete Fische und Krustentieren enthalten häufig Rückstände von Arzneimitteln. Diese können krank machende Substanzen enthalten.

Erik Christensen
Neben Lachs wurden auch Forellen ...

Neben Lachs wurden auch Forellen ...

Colourbox.com

Ein Canapé mit Lachs, eine fangfrische Forelle oder Shrimp Nigiri: Was vielen bislang das Wasser im Mund zusammenlaufen liess, dürfte nun für saures Aufstossen sorgen. Denn viele Fische und Meeresfrüchte enthalten nicht nur gesunde Omega-3-Fettsäuren (siehe Box), sondern auch jede Menge gesundheitsschädlicher Stoffe, wie der «Spiegel» schreibt.

Bei Untersuchungen im Rahmen des Europäischen Schnellwarnsystems für Lebensmittel haben die Prüfer in 183 Fällen Nachweise von sogenannt pharmakologisch wirksamen Stoffen gemeldet.

Lachse, Forellen und Shrimps betroffen

Einige davon können dem Menschen schaden, wie das Fisch-Medikament Malachitgrün, das unter anderem auch zum Färben von Papierhandtüchern verwendet wird. Bei den Fischen dient es zur Bekämpfung von Pilzen und Parasiten. Allerdings wird es illegal eingesetzt, denn es steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Ebenfalls entdeckt haben die Forscher die Abbauprodukte verschiedener Antibiotika und Antiseptika.

Die Funde stammen allesamt aus Untersuchungen von Lachsen, Forellen oder Shrimps aus Aquakulturen im Zeitraum von 2005 bis Ende März 2015. Laut dem Bericht enthielten sechs Prozent aller Proben Arzneimittel.

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fetten, das bedeutet: Wir müssen sie zu uns nehmen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Nahezu überall im Körper sind die wertvollen Fettsäuren vonnöten: Sie senken die Blutfettwerte, reduzieren den Blutzuckerspiegel, lindern Entzündungen im Körper, senken den Blutdruck und verbessern die Fliesseigenschaften des Blutes. All das hilft, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu minimieren.

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fetten, das bedeutet: Wir müssen sie zu uns nehmen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Nahezu überall im Körper sind die wertvollen Fettsäuren vonnöten: Sie senken die Blutfettwerte, reduzieren den Blutzuckerspiegel, lindern Entzündungen im Körper, senken den Blutdruck und verbessern die Fliesseigenschaften des Blutes. All das hilft, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu minimieren.

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fetten, das bedeutet: Wir müssen sie zu uns nehmen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Nahezu überall im Körper sind die wertvollen Fettsäuren vonnöten: Sie senken die Blutfettwerte, reduzieren den Blutzuckerspiegel, lindern Entzündungen im Körper, senken den Blutdruck und verbessern die Fliesseigenschaften des Blutes. All das hilft, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu minimieren.

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fetten, das bedeutet: Wir müssen sie zu uns nehmen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Nahezu überall im Körper sind die wertvollen Fettsäuren vonnöten: Sie senken die Blutfettwerte, reduzieren den Blutzuckerspiegel, lindern Entzündungen im Körper, senken den Blutdruck und verbessern die Fliesseigenschaften des Blutes. All das hilft, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu minimieren.

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fetten, das bedeutet: Wir müssen sie zu uns nehmen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Nahezu überall im Körper sind die wertvollen Fettsäuren vonnöten: Sie senken die Blutfettwerte, reduzieren den Blutzuckerspiegel, lindern Entzündungen im Körper, senken den Blutdruck und verbessern die Fliesseigenschaften des Blutes. All das hilft, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu minimieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.