Aktualisiert

Ladenregale eingestürzt - Katastrophenhund eingesetzt

In einem auf En-gros-Verkauf spezialisierten Laden in Genf sind am Freitag mehrere Warengestelle eingestürzt.

Glücklicherweise gab es bei dem Vorfall keine Verletzten. Zur Abklärung der Ursache wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Die eingestürzten Warengestelle waren bis zu vier Meter hoch und erstreckten sich auf eine Länge von rund 20 Metern, wie die Genfer Polizei präzisierte. Unmittelbar nach dem Unfall um 11.30 Uhr suchten Helfer und Feuerwehr in den Trümmern nach allfälligen Verletzten. Dabei kam auch ein Katastrophenhund zum Einsatz.

Laut ersten Einschätzungen der Polizei sind die Regale unter dem hohen Gewicht der gelagerten Waren eingestürzt. Die Direktion des Ladens wollte sich dazu am Freitag nicht äussern. Während den Räumungsarbeiten blieb der Laden für die Kundschaft geöffnet. (sda)

Deine Meinung