Bike-Sharing: Läden in der City verleihen jetzt Cargo- Bikes
Publiziert

Bike-SharingLäden in der City verleihen jetzt Cargo- Bikes

Geschäfte in der autofreien Basler Innenstadt entdecken das Cargo-Bike für sich. Ab sofort stehen für den Transport schwerer Einkäufe 16 Lastfahrräder zum Ausleihen bereit.

von
fh

Das Lastenvelo erlebt seit der Einführung des Verkehrskonzepts Innerstadt vor einem Jahr einen Boom in Basel. Mehrere Geschäfte bieten seither Heimlieferungen per Velokurier an, weil die Kundschaft nicht mehr mit dem Auto vorfahren darf. Jetzt können die Kunden ihre Lasten auch selbst nach Hause pedalen. Seit Montag stehen in Basel 16 Cargo-Bikes zum Ausleihen bereit. Mit elektrischer Unterstützung, damit es auch untrainierte Waden ins Ziel schaffen.

Hinter dem Cargo-Bike-Sharing steckt die Mobilitätsakademie, die vergangenen Oktober unter dem Namen Carvelo2go das gleiche Angebot schon in Bern lanciert hat. Einmal reserviert, kann der Nutzer das Cargo-Bike gegen Barbezahlung bei einem der sogenannten Carvelo2go-Hosts abholen. Die Nutzungsdauer ist unbegrenzt, die Tarife erschwinglich. Eine Stunde durch die Stadt düsen kostet fünf Franken, jede weitere Stunde zwei Franken.

Kleinbetriebe wie Apotheken, Bäckereien, Restaurants oder Bars übernehmen die Rolle eines Hosts. Sie stellen einen Standplatz für ein Bike zur Verfügung, verwalten den Schlüssel und die Batterie und nehmen die Mietgebühr entgegen. Im Gegenzug können die Hosts das Cargo-Bike während einer bestimmten Zeitspanne kostenlos für betriebliche Zwecke nutzen. «Hosts werden anhand ihres persönlichen Engagements, ihrer Öffnungszeiten und ihres Standorts ausgewählt», erklärt Julia Zosso. Carvelo2go stellt so eine grosse Bandbreite von Standorten zur Verfügung.

Sogar die Autolobby setzt aufs Bike

Aktuell beteiligen sich mehrere Partner am Projekt, in Basel sind das Amt für Mobilität. sowie das Amt für Umwelt und Energie, der TCS und IWB. «Die Cargo-Bikes eignen sich für den Transport von Kleinkindern und jeglichen anderen Waren wie Bücher oder Einkäufe», erklärt Dominik Keller, Leiter der Koordinationsstelle des Amts für Umwelt und Energie. Ausschlaggebend für die Unterstützung des Projekts sei für ihn die Idee des Sharings.

Neben dem Kanton beteiligen sich auch der TCS und die IWB. «Durch die Nutzung von Cargo-Bikes entsteht eine neue Form der Mobilität in Basel», so Bernhard Bieri, Direktor des Geschäftsbereichs Club beim TCS.

Deine Meinung