«Lästig ist er schon, immer gewinnt er»: Alle staunen über Marco Odermatt
Publiziert

Nach Coup im Super-G«Lästig ist er schon, immer gewinnt er» – Konkurrenz staunt über Odermatt

Marco Odermatt gewinnt den Super-G am Lauberhorn und wird von seinen Kontrahenten mit Lob überhäuft. Der Nidwaldner freut sich nun auf die Abfahrten.

von
Adrian Hunziker
(aus Wengen)

Odermatts Siegesfahrt im Super-G.

SRF

Darum gehts

  • Der Schweizer Überfahrer Marco Odermatt gewinnt in Wengen überlegen den Super-G.

  • Auch seine Kontrahenten zollen dem Nidwaldner ihren Respekt.

  • Sie hoffen, dass er in Zukunft nicht auch noch Slalom fährt.

Sensationell! Anders kann man es kaum beschreiben, was Marco Odermatt derzeit leistet. Der 24-Jährige ist aktuell klar der beste Skirennfahrer der Welt. Das zeigt auch ein Blick auf den Gesamtweltcup, dort führt der Nidwaldner mit 945 Punkten – und fast 400 Zählern Vorsprung! Odermatt ist nach seinem Coup beim ersten Super-G in Wengen seit 28 Jahren entsprechend glücklich: «Dass ich hier bei diesem Super-G gewinnen kann, der eigentlich eher für die Abfahrtsspezialisten gemacht ist, ist ganz schön. Vor allem, weil die Rennen in Wengen zu den grössten Klassikern im Skisport gehören.» Dass er gewinnt, war selbst für ihn überraschend.

Typisch Odermatt lobte er auch seinen Servicemann. Das Material sei super auf die Piste abgestimmt gewesen. Ob er sich nun auf die Abfahrt freue, wurde er gefragt. «Ich werde am Freitag wieder voll angreifen und schauen, was möglich ist. Ich freue mich und fahre frisch von der Leber die Lauberhorn-Piste runter.» Zu den Favoriten auf den Sieg zählt er sich selber jedoch nicht.

Dominik Paris gratuliert Marco Odermatt. 

Dominik Paris gratuliert Marco Odermatt.

freshfocus

Der Österreicher Matthias Mayer, der Dritter wurde, war von Odermatts Leistungen beeindruckt: «Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll, wenn er jetzt auch noch mit Slalom anfangen würde…» Und auch Alexander Kilde, der Zweiter wurde, meinte scherzhaft im ORF: «Ein wenig lästig ist er schon, immer gewinnt er. Nein, ich habe einen riesigen Respekt vor ihm, er ist ein cooler Typ und ich gönne ihm den Sieg.» Die ersten drei am Lauberhorn mit Odermatt, Kilde und Mayer ist übrigens genau dasselbe Podest wie bei Odermatts erstem Sieg im Weltcup: der Super-G von Beaver Creek im Dezember 2019.

Der Deutsche Josef Ferstl sagte zu Odermatt: «Er ist jung, hungrig, ein Jahrhundert-Talent. Das kann man nicht erklären.» Odermatts überragendste Eigenschaft ist aber wohl, dass er trotz des vielen Erfolgs nicht abhebt und demütig bleibt. Das bringt ihm auch unter seinen Gegnern grossen Respekt ein.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

22 Kommentare