Lahmer Weihnachtsmarkt – Standbesitzer verärgert
Aktualisiert

Lahmer Weihnachtsmarkt – Standbesitzer verärgert

Schlechte Laune auf dem Weihnachtsmarkt auf der Berner Münsterplattform: Die Marktfahrer klagen wegen der miesen Lage über das schlechteste Geschäft aller Zeiten.

«Wenn sich nächstes Jahr nichts ändert, komme ich nicht mehr auf den Berner Weihnachtsmarkt», klagt Marktfahrerin Helga Brönimann. Durch die schlechte Lage auf der Münsterplattform habe sie dieses Jahr eine Umsatzeinbusse von 30 Prozent hinnehmen müssen. Auch Jeremiah Benjamin ärgert sich über den «unfairen» Standort. «Wir werden behandelt wie der letzte Abschaum», klagt Walther Grob, der seit 20 Jahren am Weihnachtsmarkt teilnimmt.

Grund für die schlechte Weihnachtsstimmung ist die Streichung des Standortes Münstergasse durch die Gewerbepolizei (20 Minuten berichtete). Aussichten auf eine Verbesserung der angespannten Lage verspricht Marc Heeb, Leiter der Berner Gewerbepolizei: «Ich habe bereits ein neues Konzept im Kopf.» Konkretes sei aber noch nicht spruchreif. «Mir ist der Berner Weihnachtsmarkt sehr wichtig», kontert er die massiven Vorwürfe der Marktfahrer.

«Die diesjährige Lösung war nicht ideal, aber nächstes Jahr gibt es wieder einen attraktiven Markt», sagt auch Rosmarie Bernasconi, Mitorganisatorin des Berner Münster-Weihnachtsmarktes. «Es geht weiter», verspricht sie.

(des/mar/meo)

Deine Meinung