Nordische Ski-WM: Lamy Chappuis krönt Aufholjagd mit Gold

Aktualisiert

Nordische Ski-WMLamy Chappuis krönt Aufholjagd mit Gold

Olympiasieger Jason Lamy Chappuis krönt sich im Val di Fiemme zum Weltmeister in der Nordischen Kombination von der Normalschanze. Der Franzose siegt nach einem Fotofinish.

Nach Platz 11 im Springen und 1:13 Minuten Rückstand auf den Halbzeitführenden Haavard Klemetsen (No) hatte sich Lamy Chappuis kaum noch Medaillenchancen ausgerechnet. Dank einer fulminanten Aufholjagd und ausgezeichnetem Material an den Füssen sprintete der 26-Jährige letztlich sogar zu Gold.

Der 22-fache Weltcupsieger, der an den Olympischen Spielen 2010 in der Kombination mit Springen von der Normalschanze ebenfalls Gold gewonnen hatte, verwies den Österreicher Mario Stecher sowie den Deutschen Björn Kircheisen auf die Ehrenplätze. Für den deutschen Titelverteidiger und Weltcup-Leader Eric Frenzel blieb lediglich Platz 4.

Tim Hug, der einzige Schweizer Starter, enttäuschte und beendete den Wettkampf im 39. Rang. Nach dem Springen hatte der Solothurner, der in der Loipe eigentlich stärker einzuschätzen ist, Platz 36 belegt.

WM im Val di Fiemme (It). Nordische Kombination. Gundersen (1 Sprung Normalschanze/10-km-Langlauf). Schlussklassement:

1. Jason Lamy Chappuis (Fr).

2. Mario Stecher (Ö) 0,2 Sekunden zurück.

3. Björn Kircheisen (De) 0,3.

Ferner:

39. Tim Hug (Sz) 2:32,4. (si)

Deine Meinung