09.07.2020 18:24

PilotprojektLanciert Migros bald eine Starbucks-Kopie?

Plant Migros ein eigenes Coffee-Shop-Format? Eine neu eingetragene Marke lässt das vermuten – das Logo ähnelt dem von Starbucks.

von
Raphael Knecht
1 / 14
So sieht eine neu eingetragene Bildmarke von Migros Zürich aus.

So sieht eine neu eingetragene Bildmarke von Migros Zürich aus.

Swissreg
Das Logo hat viel Ähnlichkeit mit dem von Starbucks.

Das Logo hat viel Ähnlichkeit mit dem von Starbucks.

Starbucks
Migros ist dafür bekannt, immer mal wieder einen Produkteklassiker mit einer Eigenmarke zu kopieren.

Migros ist dafür bekannt, immer mal wieder einen Produkteklassiker mit einer Eigenmarke zu kopieren.

Stevan Bukvic

Darum gehts

  • Bei der Zürcher Migros-Genossenschaft läuft derzeit ein internes Pilotprojekt.
  • Es könnte sich um ein Starbucks-ähnliches Format handeln.
  • Die Migros ist schon lange dafür bekannt, Marken und Logos für Nachahmerprodukte zu kopieren.

Die Migros Zürich will ein neues Logo schützen lassen. Die Marke heisst Ezycup, zu sehen ist eine Kaffee trinkende Frau – das kreisförmige Design sieht einem anderen, bekannten Logo sehr ähnlich, nämlich demjenigen von Starbucks.

Wie die «Handelszeitung» berichtet, handelt es sich bei Ezycup um ein internes Gastro-Pilotprojekt der Migros Zürich. Eine Sprecherin der Migros Zürich sagt zu 20 Minuten, man nehme zur Kenntnis, dass das Logo an Starbucks erinnere. «Unserer Ansicht nach unterscheiden sich die Logos jedoch deutlich.»

Migros will von Starbucks-Image profitieren

Noch will die Genossenschaft keine weiteren Angaben dazu machen. Es ist also unklar, was für eine Strategie die Migros damit verfolgt. Die Anlehnung an Starbucks lässt aber vermuten, dass es sich um ein Coffee-Shop-Format handelt.

Mit dem Logo könnte die Migros versuchen, vom Starbucks-Image zu profitieren, sagt die Marketing-Dozentin Adrienne Suvada von der ZHAW: «Die Anlehnung ist sicherlich von der Migros gewünscht und bewusst gewählt.» Man versuche, die Markenwerte und Erwartungen von Starbucks auf Ezycup zu transportieren.

Es gehöre zum Stil der Migros, für Eigenmarken Konkurrenzprodukte zu kopieren, sagt Suvada – so wurde etwa aus Kaffee Hag von Jacobs Douwe Egberts zu Kaffee Zaun bei der Migros (siehe Bildstrecke oben). Die direkte Anlehnung dürfte der Migros aus Marketingsicht helfen, ein neues Format auf die Beine zu stellen: «So wird viel mehr Aufmerksamkeit generiert, als wenn man ‹nur› ein Migros-Café lancieren würde.»

Auffällig ist, dass die Marke Ezycup kein Wortspiel mit dem Namen Starbucks ist, wie das Migros sonst bei Kopien oft macht. «Hier hat man die Abgrenzung deutlicher gemacht, eventuell auch, um sich im rechtlichen Bereich etwas abzusichern», sagt Suvada.

Starbucks

28’000 Coffee Shops

Starbucks hat weltweit über 28’000 Kaffeehäuser. Laut dem Markenexperten Stefan Vogler wird der Name des Unternehmens heute oft gleichbedeutend für den Begriff Coffee Shop verwendet. Darum sei es für neue Konkurrenten durchaus sinnvoll, sich an der etablierten Marke zu anzulehnen.

Bei der neu eingetragenen Wort-Bild-Marke hat Starbucks allenfalls bis zum 27. August Zeit, Widerspruch zu erheben. «Ob dieser aber gutgeheissen würde, ist fraglich», sagt der Markenexperte Stefan Vogler dazu.

Eine neue Marke für Coffee Shops zu lancieren, ist bei Migros sinnvoll, findet Vogler. Da sich die Gastro-Erfahrung des Detailhändlers vor allem mit Günstigrestaurants und Catering-Erfahrung beschränkt und die Kaffeekompetenz eher fehlt, helfe die Marke Migros bei der Lancierung eines Coffee Shops wenig. «Die Migros hat aber mit ihrer Marktmacht eine grosse Chance, rasch Coffee Shops an gut frequentierten Lagen aufzubauen, beispielsweise in eigenen Liegenschaften oder in der Nähe ihrer top frequentierten Einkaufsläden.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
31 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Migros-Kenner

10.07.2020, 18:21

Migros-Grounding aufgrund inkompetenter Konzernleitung! Primär extern rekrutierte Egomanen, die Agilität hochloben und gleichzeitig ein riesiges Chaos verursachen! DAS Schweizer Erbe wird in kurzer Zeit zerstört!

Luca

10.07.2020, 16:52

Migros scheitert eh wieder wie Chickeria Depot Interio Globus Office World etc. Dann kann wieder ein ausl. Konzern Ihre marroden Filialen aufkaufen, weil Migros nicht geschäften kann. Der Ruf der Migros ist sehr gesunken. Coop und Aldi haben eine klare Linie und Migros verzettelt sich mit allem.

Barista aus Hobby

10.07.2020, 13:58

Ist mir egal. Hoffentlich, für die Konsumenten, bieten sie endlich mal einen echt guten Kaffee an! Ohne das Gedöns und Drumherum von SB, dass deren Kaffee endgültig versaut!