Aktualisiert 10.07.2014 12:32

Kantersieg gegen Brasilien

«Lang lebe Hitler» - Politiker gratuliert Deutschen

Ein malaysischer Abgeordneter setzte nach dem Halbfinalsieg der Deutschen einen umstrittenen Tweet ab. Jetzt hat er sich für seine Äusserung entschuldigt.

Der umstrittene Tweet von Bung Moktar Radin sorgte für Ärger.

Der umstrittene Tweet von Bung Moktar Radin sorgte für Ärger.

Der malaysische Abgeordnete Bung Moktar Radin hat sich für seine umstrittene Hitler-Bemerkung über den WM-Halbfinalsieg Deutschlands über Brasilien entschuldigt. Er habe unbeabsichtigt etwas geäussert, das die Gefühle der Deutschen verletzt habe, erklärte der Politiker am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Twitter. «Meine tiefst empfundene Entschuldigung.»

Nach dem 7:1-Sieg der Fussballnationalmannschaft über Brasilien hatte Bung Moktar getwittert: «Gut gemacht. Bravo. Lang lebe Hitler.» Darauf folgte ein Sturm der Entrüstung. Der deutsche Botschafter Holger Michael kritisierte die inakzeptable Anspielung auf das faschistische Regime Adolf Hitlers. Auch der malaysische Ministerpräsident Najib Razak nannte die Äusserung des Abgeordneten der Regierungspartei falsch. «Er spricht nicht für Malaysia und nicht für normale Malaysier, die die tragische Vergangenheit Europas verstehen und seine neue Einheit respektieren», erklärte Najib.

Daraufhin meldete sich Bung Moktar mit der Entschuldigung zu Wort, allerdings nicht ganz Ironie. Seinen Tweet beendete er nun mit den Worten: «Lang lebe Bung.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.