Aktualisiert 09.12.2007 12:45

Langenthal: Nein zu Tempo 30 in Wohnquartieren

In den Wohnquartieren von Langenthal BE gilt auch künftig nicht generell Tempo 30. Die Stimmenden haben eine entsprechende Volksinitative aus Kreisen von SP, Grünen und EVP mit 2093 gegen 1301 Stimmen abgelehnt. Die Beteiligung betrug 36,15%.

Die Stimmberechtigten folgten damit dem Stadtparlament; dieses hatte die Einführung von Tempo 30 in allen Wohnquartieren in den vergangenen zwei Jahren zweimal abgelehnt. Unter anderem hatte die Mehrheit des Stadtrates die hohen Umsetzungkosten gescheut.

Mit 3140 zu 222 Stimmen gutgeheissen wurde der städtische Voranschlag für das Jahr 2008. Er rechnet bei einem Aufwand von 84,7 Mio. Franken mit einem Defizit von 4,0 Mio. Franken. Die Steueranlage wird von 1,53 auf 1,48 Einheiten gesenkt.

Mit 2676 zu 696 Stimmen Ja sagten die Langenthalerinnen und Langenthaler auch zur geplanten Renovation und Umnutzung des Schulgebäudes an der Talstrasse 28. Die Stimmenden hiessen einen Kredit von 2,79 Mio. Franken gut; das Gebäude soll mit diesem Geld nach dem Minergie-Standard renoviert werden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.