Langlauf-Titel für Cologna und Mischol
Aktualisiert

Langlauf-Titel für Cologna und Mischol

In Steg FL haben Dario Cologna und Seraina Mischol die Schweizer Meistertitel über die langen Distanzen gewonnen. Cologna siegte über 50 km klassisch vor dem letztjährigen Meister Remo Fischer und vor Christian Stebler. Mischol war vor Seraina Boner und Ursina Badilatti erfolgreich.

Für den zweifachen U23-Weltmeister Cologna handelte es sich um den ersten Titelgewinn bei der Elite. «Dieser Triumph ist wie die Kirsche auf der Torte. Besser hätte ich mir den Saisonausklang nicht vorstellen können», freute sich Cologna, der zusammen mit seinem Spurtsieg am Engadin Skimarathon im Zeitram von wenigen Wochen von Erfolg zu Erfolg geeilt ist.

Den 50-km-Titel peilte Cologna mit dem Seziermesser eines Chirurgen an. Nach 40 km war immer noch eine Gruppe von Athleten beisammen. Doch unter einem steten Tempoforcing hatte der Bündner 5 km später nur noch zwei Gegner im Schlepptau. Nach einem Angriff Colognas musste Christian Stebler 3 km vor Schluss abreissen lassen. Wenig später musste auch Remo Fischer nach einem neuerlichen Angriff des Bündners klein beigeben.

Bei den Frauen bildeten nach 20 km Seraina Mischol, Seraina Boner und Ursina Badilatti das Spitzentrio. Letztere beide waren der Kadenz Mischols, die an der WM in Sapporo zu einer guten Form gefunden hatte, auf den letzten Kilometern nicht mehr gewachsen. Nicht am Start waren Laurence Rochat und Silvana Bucher, die ihre Saison beendet haben. Am Sonntag erweiterte Mischol ihre Sammlung um eine weitere Goldmedaille. Zusammen mit Tatjana Stiffler und Laurien Van der Graaff gewann sie für den SC Davos den Staffelwettkampf vor SAS Bern und Les Diablerets. Bei den Männern kam das Grenhzwachtkorps in der Besetzung Thomas Diezig, Valercio Leccardi und Toni Livers zu einem klaren Sieg vor Wolfenschiessen und dem SC Davos. Am letzten Tag der Schweizer Meisterschaften gingen nur noch 27 Staffeln an den Start - eine dürftige Belohnung für den Veranstalter, der die ganze Nacht an der Herrichtung einer praktikablen Loipe gearbeitet hatte.

(si)

Steg FL. Schweizer Langlauf-Meisterschaften. Männer. 50 km (klassische Technik/Massenstart):

Steg FL. Schweizer Langlauf-Meisterschaften. Männer. 50 km (klassische Technik/Massenstart):

Steg FL. Schweizer Langlauf-Meisterschaften. Männer. 50 km (klassische Technik/Massenstart):

Steg FL. Schweizer Langlauf-Meisterschaften. Männer. 50 km (klassische Technik/Massenstart):

1. Dario Cologna (Müstair) 2:09:48,0.

2. Remo Fischer (Adetswil) 23,8 Sekunden zurück.

3. Christian Stebler (Wolfenschiessen) 54,3.

4. Toni Livers (Trun) 2:17,7. 5. Gion Andrea Bundi (Chur) 3:00,3. 6. Valerio Leccardi (Davos) 3:16,8. 7. Jöri Kindschi (Davos) 4:17,9. 7. Peter von Allmen (Heimenschwand) 4:45,0. 9. David Romer (Mols) 4:59,8. 10. Christoph Eigenmann (Wattwil) 5:00,5.

29 klassiert.

U20. 30 km (klassische Technik/Massenstart): 1. Noe Tüfer (Davos) 1:18:30,0. 2. Charles Pralong (Val Ferret) 29,0. 3. Philipp Rüfli (Lengnau BE) 2:38,7.

U18. 15 km (klassische Technik/Massenstart): 1. Gianluca Cologna (Müstair) 41:57,8. 2. Jonas Baumann (Splügen) 5,3. 3. Ueli Schnider (Flühli) 15,0.

Staffeln. Männer. 3x10 km (erste zwei Abschnitte klassische Technik, letzter Abschnitt freie Technik): 1. Grenzwachtkorps (Thomas Diezig, Valerio Leccardi, Toni Livers) 1:10:17,5. 2. Wolfenschiessen (Christian Stebler, Bruno Joller, Andreas Hurschler) 1:50,0. 3. Davos (Reto Burgermeister, Joel Heer, Noe Tüfer) 3:21,8. 4. SAS Bern 3:43,0. 5. Arve Mols 3:54,4. 6. Flühli 4:44,4.

U20. 3x5 km: 1. Bex (Jovian Hediger, Vincent Caccamo, Erwan Käser) 36:37,1.

Frauen. 30 km (klassische Technik):

Frauen. 30 km (klassische Technik):

1 Seraina Mischol (Davos) 1:32:54,6.

2. Seraina Boner (Klosters) 18,7.

3. Ursina Badilatti (Poschiavo) 53,8.

4. Muriele Hüberli (Bern) 3:23,5. 5. Lena Pichard (Les Diablerets) 4:29,2. 6. Bettina Gruber (Chur) 6:01,5.

13 klassiert.

U18. 15 km (klassische Technik/Massenstart): 1. Lucy Pichard (Les Diablerets) 48:23,4. 2. Carmen Emmenegger (Flühli) 49,3. 3. Audrey Virgilio (Les Cernets) 1:58,9.

Staffel. 3x5 km: 1. Davos (Tatjana Stiffler, Seraina Mischol, Laurien Van der Graaff) 39:36,0. 2. SAS Bern (Bettina Gruber, Muriele Hüberli, Sandra Gredig) 1:21,0. 3. Les Diablerets (Lena Pichard, Marlyse Breu, Lucy Pichard) 2:42,3. 4. Klosters 3:00,6. 5. Marbach 4:51,9. 6. Am Bachtel Gibswil 5:16,3.

Deine Meinung