Joël Perrault: Langnaus Manager hat Exploit erwartet
Aktualisiert

Joël PerraultLangnaus Manager hat Exploit erwartet

Die SCL Tigers haben die Lizenz für Verteidiger Mark Popovic (29) erhalten und Manager Ruedi Zesiger hat mit Joël Perraults (28) Exploit in Zug gerechnet.

von
kza
Joël Perrault (17) konnte nach seinem Wechsel von Langnau zu Ambri gleich ein Erfolgserlebnis feiern.

Joël Perrault (17) konnte nach seinem Wechsel von Langnau zu Ambri gleich ein Erfolgserlebnis feiern.

Ruedi Zesiger transferierte Joël Perrault wegen ungenügenden Leistungen zu Ambri – und im ersten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber ist der Kanadier gleich ein Leitwolf (zwei Tore und ein Assist beim 3:4 n.P. in Zug).

Die Frage deshalb an Langnaus Manager: Bereuen Sie den Transfer? «Nein, keineswegs. Ich bin von Perraults Leistung nicht überrascht, wir haben das sogar erwartet: So wie bei einem neuen Trainer meistens ein Ruck durch eine Mannschaft geht, so bringt ein Transfer für einen Spieler eine neue Motivation.»

Den Erwartungen nicht entsprochen

Zesiger hat zwar seinem ehemaligen Kanadier nicht zur Leistung in Zug gratuliert. «Aber das werde ich nachholen. Er fährt ja nach wie vor unser Klubauto und hat seine Wohnung bei uns. Im Laufe der nächsten Woche werden wir die Wohnungs- und Autorückgabe in aller Ruhe regeln und sicherlich Zeit für ein Gespräch haben. Ich mag ihm den guten Einstand in Ambri sehr gönnen. Es ist ja nie ein böses Wort gefallen. Es war einfach die Leistung, die nicht unseren Erwartungen entsprochen hat.»

Inzwischen haben die SCL Tigers auch die Lizenz für den neuen ausländischen Verteidiger Mark Popovic erhalten. Da der Kanadier diese Saison kein Wettkampfhockey gespielt hat und erst am Freitag in Langnau eingetroffen ist, entscheidet Trainer John Fust erst vor dem Spiel, ob Popovic bereits heute in Ambri sein Debut gibt.

Deine Meinung