Balgach: Lantal wehrt sich gegen Unia-Vorwurf
Aktualisiert

BalgachLantal wehrt sich gegen Unia-Vorwurf

Für 26 Mitarbeiter der Firma Rohner Textil in Balgach war am Dienstag der letzte Arbeitstag. Sie stünden jetzt auf der Strasse und es bestehe kein Sozialplan für die Beschäftigten, schreibt die Gewerkschaft Unia in einer Mitteilung.

«Die Vorgehensweise ist unverständlich und unanständig», so Thomas Wepf, Sektionsleiter der Unia Sektion St. Gallen-Appenzell. Dem widerspricht die Firma Lantal Textiles in Langenthal, die Muttergesellschaft von Rohner Textil: «Wir wehren uns entschieden gegen die Vorwürfe von Unia». Bereits für 17 Mitarbeiter sei für die berufliche Zukunft eine Lösung gefunden worden. Drei weitere würden bis Ende Jahr bei Rohner beschäftigt, nochmals fünf bis am 17. Oktober. Somit werde per 1. Oktober nur eine Person ohne Beschäftigung sein.

(feb)

Deine Meinung