Aktualisiert 15.12.2010 20:05

Nach KritikLara Gut für zwei Rennen gesperrt

Lara Gut wird von Swiss-Ski für die Weltcuprennen in Semmering (Ö) vom 28./29. Dezember 2010 gesperrt. Grund dafür ist die heftige Kritik an Trainer Mauro Pini.

Lara Gut darf in Semmering nicht an den Start.

Lara Gut darf in Semmering nicht an den Start.

Mit dieser disziplinarischen Massnahme reagiert Swiss-Ski auf die seitens der Athletin in mehreren nationalen wie internationalen Medien geäusserte heftige Kritik an Cheftrainer Mauro Pini. Am Mittwoch war es in diesem Zusammenhang in Val d'Isère zu einer Anhörung gekommen.

Man akzeptiere nicht, dass sich eine Athletin in der Öffentlichkeit und insbesondere in den Medien auf derart unangebrachte und massregelnde Weise über den Cheftrainer äussere, sagte Dierk Beisel, Chef Leistungssport bei Swiss-Ski. Als weiteren Grund für die ausgesprochene Massnahme nannte Beisel respektloses Verhalten gegenüber dem Chef Leistungssport während der Anhörung sowie wiederholte Verstösse der Athletin gegen die Kleidertrage-Vorschriften von Swiss-Ski.

Lara Gut habe sich trotz mehrfacher mündlicher Ermahnung nicht daran gehalten, obschon sie sich wie alle anderen Swiss-Ski-Sportler schriftlich dazu verpflichtet habe. Der Verband betont, dass eine klare Linie auch aus Respekt gegenüber den anderen Athletinnen und Athleten sowie der Sponsoren und Partner von Swiss-Ski wichtig sei.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.