Aktualisiert 05.09.2006 19:05

Lardelli eröffnet Puff mit alter Luxushotel-Einrichtung

14 Jahre sass er wegen Mord im Gefängnis. Jetzt eröffnet Alfredo Lardelli ein Bordell in Balsthal.

Klein Dolder heisst das Puff in Anlehnung an die Zürcher Nobelherberge, von der Lardelli einen Teil des ehemaligen Mobiliars aufgekauft hat. Damit kann er jetzt in Balsthal die prunkvollen Hotelzimmer rekonstruieren. «Stellen sie sich langbeinige Russinnen oder Tschechinnen in diesem Ambiente vor, da läuft einem der Speichel runter», schwärmt er.

Acht Damen, die Lardelli je nachdem als «freie Unternehmerinnen» oder «Hauskatzen» bezeichnet, werden dem Männerbesuch zu Diensten stehen und liegen. Ihm sei wichtig, dass sich die Liebesdienerinnen Zeit nähmen, ihre Kunden auch verbal zu verwöhnen, betont Lardelli und liefert gleich ein Beispiel: «Hast du aber eine grosse Forelle, du toller Hecht!»

Während seiner Haftstraffe wegen dreifachen Mordes hatte Lardelli viel Zeit, um sich weiterzubilden. Mit seinen juristischen Kenntnissen vertritt er seither anonyme Investoren bei der Umnutzung von Liegenschaften zu Rotlichtlokalen. Das Klein Dolder will er schon im Dezember eröffnen: «Dann kommen alle kleinen Angestellten und verputzen ihr Weihnachtsgeld.» Der Gemeinde Balsthal liegt ein unvollständiges Umnutzungsgesuch vor. Es ist aber unwahrscheinlich, dass das Verfahren noch 2006 abgeschlossen wird.

Patrick Marbach

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.