Aktualisiert 05.09.2006 18:52

Lardelli will neben Kapelle einen Sextempel eröffnen

14 Jahre sass er wegen Mordes im Knast. Jetzt eröffnet Alfredo Lardelli einen Sextempel in Balsthal.

Klein Dolder heisst das Freudenhaus in Anlehnung an die Zürcher Nobelherberge. Lardelli hat einen Teil des ehemaligen Dolder-Mobiliars aufgekauft. Damit kann er jetzt in Balsthal die prunkvollen Hotelzimmer detailgetreu rekonstruieren. «Stellen sie sich ein paar langbeinige Blondinen in diesem Ambiente vor, da läuft einem doch der Speichel runter», schwärmt Lardelli.

Acht Damen aus dem Ostblock werden dem Männerbesuch im Klein Dolder zu Diensten stehen und liegen. Dass das Etablissement gleich neben einer Kapelle steht, scheint keine Probleme zu bereiten. «Wir leben ja nicht im tiefen Mittelalter. Kirchengänger sind auch Erotikgänger», so Lardelli

Während seiner Haftstraffe studierte Lardelli die Gesetze.

Mit seinen Rechtskenntnissen vertritt er seither anonyme Investoren bei der Umnutzung von Liegenschaften zu Rotlichtlokalen. Das Klein Dolder will er schon im Dezember eröffnen. Der Gemeinde Balsthal liegt aber nur ein unvollständiges Umnutzungsgesuch vor. Es ist daher unwahrscheinlich, dass das Verfahren noch in diesem Jahr abgeschlossen wird.

In Basel selbst hat er noch kein Projekt geplant. «Wenn ich einen Auftrag bekomme, kann sich das ja noch ändern», meint er.

(pm/lh)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.