Rad: Lars Boom erster Leader von Paris - Nizza

Aktualisiert

RadLars Boom erster Leader von Paris - Nizza

Lars Boom (24) ist der erste Leader der diesjährigen Fernfahrt Paris - Nizza. Der Holländer gewann den Prolog über 8 km in Montfort-L'Amaury drei Sekunden vor Jens Voigt (De, 38) und sechs Sekunden vor den zeitgleichen Levi Leipheimer (USA) und Alberto Contador (Sp).

Von vielen Beobachtern wurde der Sieg von Boom als Überraschung bezeichnet. Doch der Quer-Weltmeister von 2008 gilt als eines der ganz grossen Talente im Profifeld und hat seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten auch schon auf der Strasse bestätigt. Boom war vor drei Jahren Espoirs-Weltmeister im Zeitfahren. Zudem wurde er schon holländischer Meister auf der Strasse und in der Prüfung gegen die Uhr.

Bei beissender Kälte war die Strecke in Montfort-L'Amaury mit Pflastersteinen und einer Steigung der dritten Kategorie genau auf die Fähigkeiten von Boom zugeschnitten: schnell starten und ein hohes Tempo mit hoher Herzfrequenz durchziehen. Er habe nicht besonders auf diesen Prolog gesetzt. Er sei in Paris - Nizza gekommen, um die April-Klassiker vorzubereiten, sagte Boom. Er werde erstmals die Flandern-Rundfahrt und Paris - Roubaix bestreiten. Wegen des hochklassigen Teilnehmerfeldes mit dem zweifachen Tour-de-France-Sieger Alberto Contador stufe er diesen Erfolg gleich hoch ein wie sein Espoirs-WM-Titel und seinen letztjährigen Sieg in einer Vuelta-Etappe.

Auch Alberto Contador zeigte sich von seiner Leistung angetan.Er habe zwar etwas Mühe gehabt, seinen Rhythmus zu finden. Danach aber habe er sich während seines Einsatzes im Prolog wohl gefühlt, sagte Contador. Dass er nicht gewonnen habe, sei nicht von Bedeutung. So habe seine Mannschaft in den kommenden Tagen weniger zu arbeiten, fügte der Spanier an.

(si)

Deine Meinung