Aktualisiert

Jetzt wirds schmutzigLass die Sau raus!

Ein dreckiges, dafür aussergewöhnliches Festival findet derzeit in Südkorea statt. Am 15. Boryeong-Schlammfest werden auch dieses Jahr Hunderttausende von Besuchern erwartet, die sich wie die Ferkel im Schlamm wälzen.

von
pru

Während sich an Openairs nur wenige über Regen und den damit verbundenen Schlamm freuen, pilgern in Südkorea genau deswegen Millionen zum Boryeong Mud Festival.

Seit 1998 zieht es jährlich hunderttausende Touristen an den längsten Strand der südkoreanischen Westküste. Während zehn Tagen kann man sich in diversen Aktivitäten von unten bis oben besudeln. Dass der Schlamm heilende Wirkung hat, interessiert die Besucher wohl weniger. Die stürzen sich lieber Kopf voran in den Dreck und leben ihren Kindheitstraum aus.

Der Schlamm in Boryeong wird aber nur ausnahmsweise als Schmiermittel beim Wrestling oder als Unterlage beim Fussballspiel verwendet. Normalerweise ist er wichtiger Bestandteil diverser Kosmetikprodukte. Marketing-Experten der Stadt hatten jedoch die Idee, mit einem Festival den Schlamm und die Region bekannt zu machen. Mit Erfolg, wie die stetig steigende Besucherzahl zeigt.

Schlammfussball

Deine Meinung