Gras auf deutscher Autobahn - Lastwagen rammt Camper – 50 Kilo Marihuana landen auf der Strasse
Publiziert

Gras auf deutscher AutobahnLastwagen rammt Camper – 50 Kilo Marihuana landen auf der Strasse

In einem Wohnmobil versteckte Drogen kamen zu Tage, weil ein LKW-Fahrer den Drogentransporter touchierte und dabei dessen Aussenseite aufriss.

1 / 1
Aus einem Camper fielen, säuberlich abgepackt, 50 Kilogramm Marihuana auf die Strasse. 

Aus einem Camper fielen, säuberlich abgepackt, 50 Kilogramm Marihuana auf die Strasse.

Polizei Südosthessen

Darum gehts

  • Ein LKW-Fahrer rammte aus Versehen ein Wohnmobil, dass auf dem Pannenstreifen einer deutschen Autobahn parkte.

  • Dabei riss der Fahrer die Aussenwand des Campers auf und 50 Kilogramm Marihuana fielen auf die Strasse.

  • Der Fahrer des Wohnmobils und seine Begleiterin mussten mit leichten Verletzungen in ein Spital gebracht werden.

Zu einem kuriosen Verkehrsunfall wurde am Dienstagmorgen die Langenselbolder Autobahnpolizei in Deutschland gerufen. Gegen elf Uhr ging auf ihrer Wache die Meldung ein, dass in Richtung Fulda, in Höhe der Ausfahrt Bad Orb/Wächtersbach ein Lastwagen auf ein Wohnmobil aufgefahren sei. Allerdings würden nun ganz viele Drogen auf der Strasse herumliegen.

Nothalt wegen Notdurft wurde zum Verhängnis

Wie sich herausstellte, stoppte der Fahrer des Wohnmobils sein Fahrzeug auf dem Pannenstreifen, weil er dringend auf die Toilette musste. Ein ankommender LKW-Fahrer schätzte die Situation offensichtlich falsch ein und streifte mit einer Wucht das Heck des Camping-Fahrzeugs. Dabei wurde dessen Aussenwand aufgerissen und eine grössere Menge (nach derzeitigen Erkenntnissen circa 50 Kilogramm) Marihuana verteilte sich auf der Fahrbahn. Während der Brummi-Fahrer unverletzt blieb, mussten sowohl der Fahrer als auch die Beifahrerin des Campers leicht verletzt in ein umliegendes Spital gebracht werden.

Laut der Polizei Südosthessen gilt es nun, die Herkunft der Drogen zu klären. Deshalb wurde das Fachkommissariat in Hanau hinzugerufen. Ganz offensichtlich war das Rauschgift in dem Wohnmobil versteckt. Um die Autobahn wieder «drogenfrei» zu bekommen, wurden Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei zur Unterstützung hinzugerufen. Der Verkehr wurde über den linken Fahrstreifen an der Einsatzstelle vorbeigeleitet.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/pco)

Deine Meinung

9 Kommentare