Lastwagenbrand im Gotthardtunnel - niemand verletzt
Aktualisiert

Lastwagenbrand im Gotthardtunnel - niemand verletzt

Im Gotthardtunnel hat der Motor eines Lastwagens gebrannt. Der Tunnel blieb fünf Stunden lang gesperrt.

Verletzt wurde niemand. Der Tunnel musste am Dienstag wegen des Brandes in beiden Richtungen gesperrt werden. Die Autos wurden über den Pass umgeleitet, die Lastwagen angehalten.

Wie das Polizeikommando Uri mitteilte, handelte es sich beim Brandobjekt um einen italienischen Anhängerzug, der Richtung Süden unterwegs war. Der Vorfall ereignete sich um 7.55 Uhr, rund 1,5 Kilometer vom Nordportal in Göschenen entfernt. Die Schadenwehr Gotthard konnte das Feuer rasch löschen.

Der Sachschaden war zunächst nicht bekannt. Der Strassentunnel wurde um 12.48 Uhr wieder für den Verkehr geöffnet. Während der Sperrung war der Schwerverkehr angehalten und der Personenwagenverkehr über den Gotthardpass umgeleitet worden. Am 24. Oktober 2001 waren nach dem Zusammenstoss zweier Lastwagen bei einer Brandkatastrophe im Gotthardstrassentunnel elf Menschen ums Leben gekommen.

(sda)

Deine Meinung