Lastwagenfahrer isst Speicherkarte von Fahrtenschreiber
Aktualisiert

Lastwagenfahrer isst Speicherkarte von Fahrtenschreiber

Ein Fernfahrer aus Italien hat bei einer Verkehrskontrolle in Südfrankreich zu einer unkonventionellen Methode gegriffen, seine Manipulationsspuren zu verwischen.

Der 39-Jährige zerbrach die Chipkarte und schluckte sie.

Der Mann habe Angst bekommen, als die Polizei ihn bei einer Routinekontrolle angehalten habe, teilte die Gendarmerie in Draguignan am Mittwoch mit. Die Polizisten hätten festgestellt, dass er seinen Fahrtenschreiber manipuliert habe, indem er seine Fahrt- und Ruhezeiten mit einem Zahnstocher zurückstellte.

Der aus Turin stammende Mann sei gegen eine Kaution von 1500 Euro freigekommen und müsse im Juni vor Gericht erscheinen, erklärte die Gendarmerie.

(sda)

Deine Meinung