Latour & Co am Ende: Köln unterliegt Hamburg 0:1
Aktualisiert

Latour & Co am Ende: Köln unterliegt Hamburg 0:1

So brutal kann Fussball sein: Der 1. FC Köln hat gegen Hamburg trotz drückender Überlegenheit mit 0:1 verloren und steht damit praktisch als Bundesliga-Absteiger fest. Ein Eigentor in der 3. Minute besiegelte letztlich das Schicksal für das Team des Schweizer Trainers Hanspeter Latour.

Nur noch wundersame Umstände können die Kölner vor dem Abstieg retten. Mainz und Wolfsburg, die am Mittwoch in der zweiten Tranche der 32. Runde aufeinander treffen und als einzige zwei Teams vom 1. FC Köln noch abgefangen werden könnten, weisen vier respektive sechs Punkte Vorsprung auf. Trotzdem will Latour noch an den Klassenerhalt glauben: «So lange es rechnerisch möglich ist, werden wir alles geben, wie wir es auch gegen den HSV getan haben.»

Die Kölner waren den Hamburgern über 90 Minuten überlegen. Sie erarbeiteten sich gegen die statistisch beste Abwehr der Bundesliga ein Schussverhältnis von 23:4 und insbesondere in der Schlussphase einige sehr gute Möglichkeiten. In der 69. Minute flankte Ricardo Cabanas einen Freistoss ideal auf den Kopf von Markus Feulner, der übers Tor schoss. Zehn Minuten später traf Christian Springer zwar das Tor, doch aus einer Abseitsposition. So blieb das Eigentor von Lukas Sinkiewicz nach knapp 180 Sekunden matchentscheidend.

Nürnberg gerettet

Aufatmen kann der 1. FC Nürnberg. Nach dem 5:2 gegen Mönchengladbach ist der Klassenerhalt gesichert. Der Slowake Robert Vittek stand einmal mehr im Mittelpunkt. Er brachte die Nürnberger nach einer Viertelstunde in Führung, verschoss beim Stand von 1:2 einen Penalty und schoss in der 65. Minute nach Flanke von Mario Cantaluppi das vorentscheidende 3:2.

Barnetta als doppelter Vorbereiter

Die beiden UEFA-Cup-Plätze scheinen Schalke 04 und Bayer Leverkusen versprochen. Leverkusen schlug Hertha Berlin, seinen letzten Konkurrenten im Rennen um ein Europacup-Ticket, auswärts mit 5:1. Der Bulgare Dimitar Berbatov profilierte sich schon vor der Pause als zweifacher Torschütze, Tranquillo Barnetta als Vorbereiter zum 2:0 und 4:1. Es war der sechste Sieg in Folge der Leverkusener.

Deutsche Bundesliga. Am Dienstag:

Köln - Hamburg 0:1 (0:1)

RheinEnergie-Stadion. - 50 000 Zuschauer.

Tor: 3. Sinkiewicz (Eigentor) 0:1.

Bemerkungen: Köln mit Cabanas und Streller.

Hertha Berlin - Leverkusen 1:5 (1:3)

Olympiastadion. - 51 324 Zuschauer.

Tore: 5. Juan 0:1. 27. Berbatov 0:2. 28. Berbatov 0:3. 41. Marcelinho 1:3. 63. Ramelow 1:4. 76. Schneider 1:5.

Bemerkungen: Leverkusen mit Barnetta.

Hannover - Dortmund 1:2 (1:0)

AWD-Arena. - 41 387 Zuschauer.

Tore: 44. Mertesacker 1:0. 59. Rosicky 1:1. 81. Wörns 1:2.

Bemerkungen: Dortmund mit Degen.

Nürnberg - Mönchengladbach 5:2 (1:2)

Frankenstadion. - 42 391 Zuschauer.

Tore: 14. Vittek 1:0. 34. Zé Antonio 1:1. 37. Sonck 1:2. 59. Polak 2:2. 65. Vittek 3:2. 86. Saenko 4:2. 88. Kiessling 5:2.

Bemerkungen: Nürnberg mit Cantaluppi. 54. Vittek (Nürnberg) verschiesst Penalty.

Deine Meinung