16.04.2018 18:23

«Frage der Intelligenz»Lauda nimmt sich rabiaten Verstappen zur Brust

In Shanghai wurde Max Verstappen seinem Kamikaze-Ruf gerecht, als er Sebastian Vettel rammte. Niki Lauda lässt kein gutes Haar am Youngster.

von
heute.at

Das missglückte Manöver von Verstappen gegen Vettel. (Video: SRF/Tamedia)

Es war der Aufreger beim Grand Prix von China. Viel zu ungestüm setzte Red-Bull-Pilot Max Verstappen zum Überholmanöver gegen den WM-Führenden Sebastian Vettel an. Das Resultat: Die beiden Boliden drehten sich, Verstappen wurde letztlich nur Fünfter, der Vettel musste das Rennen gar auf dem ernüchternden achten Platz beenden.

Jetzt meldet sich in der Causa auch Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzender Niki Lauda zu Wort – und kritisiert den Niederländer mit deutlichen Worten. «Für den Unfall ist eindeutig Max verantwortlich», sagt Lauda im Gespräch mit «Auto Motor Sport». «Es schaut so aus, als ob man mit Argumenten bei ihm einfach nicht weit kommen würde.»

Entschuldigung nach dem Rennen

Einmal in Fahrt, redet sich Lauda so richtig in Rage – obwohl sich Verstappen nach Rennende sofort persönlich bei Vettel entschuldigte und alle Schuld auf sich nahm. «Vernunft scheint in diesen Menschen ja einfach nicht einzukehren», rechnet der Wiener beinhart mit dem 20-jährigen Red-Bull-Talent ab. «Das ist dann irgendwann keine Frage des Alters mehr, sondern eine Frage der Intelligenz.»

Man darf gespannt sein, ob Verstappen dieses vernichtende Urteil so auf sich sitzen lässt.

Formel 1: Resultate/WM-Stand

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.