Aktualisiert

Laufverbot für das Laufwunder

Das erst vier Jahre alte indische Lauftalent Budhia Singh hat mit extremen Langstreckenläufen seine Gesundheit ruiniert.

Zu diesem Schluss kommen Ärzte, die das Kind nach einem 65-Kilometer-Marathon letzte Woche auf Antrag der Nationalen Menschenrechtskommission untersucht haben.

Der Junge sei unterernährt, leide an Blutarmut und kardiologischem Stress. Wenn Budhia Singh weiterhin lange Strecken laufe, könnte sich sein Zustand verschlechtern, es drohe sogar Nierenversagen, werden die Ärzte von der Zeitung «Hindustan Times» zitiert.

Das Gutachten empfahl zusätzliche Untersuchungen, unter anderem im Hinblick auf Doping. Die Behörden haben Budhia Singh nun weitere Marathonläufe verboten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.