Thurgauer «GNTM»-Kandidatin: Laura startet durch – mit Dreadlocks, ohne Klum
Publiziert

Thurgauer «GNTM»-KandidatinLaura startet durch – mit Dreadlocks, ohne Klum

Wegen ihrer Dreadlocks ist Laura bei «Germany's Next Topmodel» gescheitert. Jetzt startet sie ihre Modelkarriere auf eigene Faust – und geht nach Spanien.

von
los

Für «Germany's Next Topmodel» war Laura Baumgärtner aus dem Thurgau zu sehr Hippie. Heidi Klum stellte sie vor die Entscheidung: Dreadlocks oder «GNTM». Die 19-Jährige blieb sich treu und verliess die Show. «Ich bereue absolut nichts», sagt Laura auch über einen Monat später zu 20 Minuten. Und das Business gibt ihr recht.

«‹GNTM› hat mir definitiv weitergeholfen. Ich habe diverse Anfragen von Fotografen bekommen und bin auch mit nationalen und internationalen Agenturen im Gespräch», verrät Laura. Letzte Woche hatte sie bereits ihren ersten Job: Sie stand für eine vegane Catering-Firma vor der Linse und durfte sogar in einem Kurzfilm mitwirken. «Das war echt toll und genau mein Ding», schwärmt Laura.

«Für Leder oder Pelz würde ich nie vor der Kamera stehen»

Und das soll, wenn es nach Laura geht, erst der Anfang sein. «Modeln macht mir unglaublich viel Spass und ich freue mich auf alles, was kommt.» Aber nach wie vor will sie sich treu bleiben. Ihre ethischen Grundsätze stehen über allem. «Für Leder oder Pelz würde ich nie vor der Kamera stehen», sagt sie entschlossen.

Ganz aufs Modeln setzt Laura aber nicht. Bevor sie im Sommer nach einer abgebrochenen Lehre die Ausbildung zur Gastronomie-Fachfrau beginnt, verreist sie: «Ich werde drei Monate lang als Au-pair nach Spanien gehen. In welche Stadt, weiss ich noch nicht genau.»

Deine Meinung