Wunderkind - Laurent (11) hat nach knapp einem Jahr Studium seinen Bachelor in der Tasche
Publiziert

WunderkindLaurent (11) hat nach knapp einem Jahr Studium seinen Bachelor in der Tasche

Normalerweise studiert man dafür drei Jahre und ist beim Abschluss über 20 Jahre alt. Laurent Simons allerdings legt seinen Bachelor in Physik schon im Alter von elf Jahren ab. Das Wunderkind hat noch Grosses vor.

von
Reto Heimann
1 / 5
Laurent Simons hat mit elf Jahren das erreicht, wofür andere durchschnittlich 25 Jahre brauchen: einen Bachelor-Abschluss. Hier sieht man ihn in einer Aufnahme aus dem Jahr 2019.

Laurent Simons hat mit elf Jahren das erreicht, wofür andere durchschnittlich 25 Jahre brauchen: einen Bachelor-Abschluss. Hier sieht man ihn in einer Aufnahme aus dem Jahr 2019.

REUTERS
Simons hatte für das Studium, das normalerweise drei Jahre dauert, knapp ein Jahr.

Simons hatte für das Studium, das normalerweise drei Jahre dauert, knapp ein Jahr.

REUTERS
Schon 2019 hatte der damals 9-Jährige ein Studium an der Universität Eindhoven aufgenommen.

Schon 2019 hatte der damals 9-Jährige ein Studium an der Universität Eindhoven aufgenommen.

REUTERS

Darum gehts

  • Laurent Simons hat einen IQ von 145.

  • Mit acht Jahren hatte er das Abitur. Nun im Alter von elf Jahren hat er den Bachelor in Physik in der Tasche.

  • Er hatte für das normalerweise dreijährige Studium knapp ein Jahr.

«Wunderkind» Laurent Simons (11) hat sein Physikstudium an der belgischen Universität Antwerpen erfolgreich abgeschlossen. «Mit höchster Auszeichnung», wie sein Vater Alexander Simons am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Amsterdam mitteilte. Ein gutes Jahr nur brauchte der belgisch-niederländische Junge für das Pensum, für das normalerweise drei Jahre gerechnet werden. «Ein tolles Gefühl, dass ich das geschafft habe», sagte Laurent. Die Quantenphysik habe ihn besonders interessiert. «Aber daneben habe ich auch noch viele andere Projekte.» Jetzt will Laurent seinen Master machen und dann promovieren.

Laurent ist hochbegabt und hat einen IQ von 145. Schon mit acht Jahren legte er sein Abi ab. Danach hatte er zunächst Elektrotechnik an der Universität Eindhoven studiert, aber Ende 2019 kurz vor dem Bachelor-Abschluss im Streit mit der Unileitung das Studium abgebrochen.

Wie der «Spiegel» berichtete, hatten Laurents Eltern den Verdacht, dass die Uni das Studium ihres Sohnes künstlich in die Länge zieht. Laurent wollte das normalerweise drei Jahre dauernde Studium in zehn Monaten durchziehen. Danach plante er zunächst in Israel weiter zu studieren, doch wegen der Corona-Pandemie waren Reisen nicht möglich.

Laurent will künstliche Organe entwickeln

Studieren in Antwerpen war super, sagte Laurent. Es hatte für ihn auch noch zwei grosse persönliche Vorteile: Er konnte regelmässig seine Grosseltern in Flandern besuchen und seine beiden Hunde konnten bei ihm bleiben. Die Corona-Pandemie habe sein Studium kaum beeinträchtigt, sagte Vater Alexander. Schliesslich sei er es gewohnt, selbständig zu lernen.

Nach dem Sommer will Laurent seinen Master ebenfalls in Antwerpen machen. Gemeinsam mit Unis in Israel, Grossbritannien und den USA wird ein Programm für ihn massgeschneidert. Deutlich ist, dass es bei der Physik nicht bleibt. Laurent hat ein ehrgeiziges Ziel: Das menschliche Leben verlängern. Etwa durch die Entwicklung von künstlichen Organen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

47 Kommentare