Aktualisiert 31.01.2012 21:48

Eishockey

Lausanne erneut NLB-Qualifikationssieger

Lausanne steht drei Runden vor Ende der Regular Season einmal mehr als Qualifikationssieger der National League B fest.

Die Waadtländer besiegten die GCK Lions mit 5:1 und profitierten von der 3:5-Niederlage des Tabellenzweiten Langenthal im Pruntrut gegen Ajoie.

Bei Lausanne war Verteidiger Jeremie Kamerzin beim 5:1-Heimsieg gegen die GCK Lions die grosse Figur. Der Oberwalliser führte das Heimteam mit seinem ersten NLB-Hattrick zum Erfolg. Gleichzeitig sammelte Kamerzin noch 16 Strafminuten. Ajoie gewann nach einem 2:3-Rückstand noch mit drei Toren in den letzten fünf Spielminuten gegen Langenthal mit 5:3. Dem Kanadier Stéphane Roy gelang zwei Minuten vor Spielende der Gamewinner zum 4:3.

La Chaux-de-Fonds setzte sich im Kampf um Platz 3 gegen Visp dank einem starken Startdrittel mit 6:3 durch. Mit drei Toren innerhalb von 33 Sekunden zum 5:1 walzten die Neuenburger den letztjährigen NLB-Meister vorzeitig platt. Bei Visp ersetzte nach dem fünften Gegentreffer (18.) der erst 17-jährige Robin Kuonen den früheren NLA-Goalie Matthias Schoder, der nach einer Fangquote von nur gerade 73 Prozent seinen Posten kurzzeitig räumen musste.

Schoder kehrte zu Beginn des Mitteldrittels ins Tor zurück und vermochte sich genau wie seine Vorderleute noch einigermassen zu steigern. Schliesslich liess Schoder nur noch einen Gegentreffer zu. Für Visp setzte es dennoch die sechste Niederlage in Folge ab, während La Chaux-de-Fonds nach fünf Niederlagen die Negativserie beendete. Den letzten vorangegangenen Erfolg hatten die Neuenburger ebenfalls mit einem 6:3 vor eigenen Publikum gegen Visp errungen.

Für den Tabellenneunten Thurgau ist nach der 4:7-Niederlage in Basel nun auch rechnerisch die NLB-Saison nach den drei letzten Runden der Qualifikation beendet; der achte und letzte Playoff-Rang (derzeit von Ajoie belegt) kann von den Ostschweizern nicht mehr ergattert werden. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.