Lausanne: Prozess gegen Arzt wegen Vergewaltigung
Aktualisiert

Lausanne: Prozess gegen Arzt wegen Vergewaltigung

In Lausanne hat am Dienstag der Prozess gegen einen Arzt begonnen, dem Vergewaltigung einer Patientin und mehrfachen sexuellen Missbrauch vorgeworfen wird. Der 58-Jährige streitet die Taten ab.

Die Verhandlung hätte schon Mitte April stattfinden sollen, doch der Angeklagte erschien damals nicht vor Gericht. Am Dienstag nun stellte sich der Arzt den Richtern. Ihm drohen im Falle einer Verurteilung rund 10 Jahre Zuchthaus.

Der in Belgrad geborene Arzt lehnte vor Gericht erneut sämtliche Anklagepunkte ab. Er sagte, dass er im Sinne und mit dem Einverständnis der Patientinnen gehandelt habe - vor allem bei jener heute 24-jährigen Frau, die er vergewaltigt haben soll.

Diese Frau erzählte am Dienstag unter Tränen ihre Version des Vorfalls. Sie verstehe nicht, dass sie sich damals nicht stärker zur Wehr gesetzt habe, sagte sie bei der Befragung.

(sda)

Deine Meinung