Liga-Qualifikation: Lausanner Break zum Auftakt
Aktualisiert

Liga-QualifikationLausanner Break zum Auftakt

NLB-Meister Lausanne erweist sich als der erwartet heikle Herausforderer für den A-Klub Biel in der Ligaqualifikation. Die Waadtländer erkämpften sich in Spiel 1 ein 5:4 nach Verlängerung in Biel und damit den Heimvorteil in der Best-of-7-Serie.

Jérémy Gailland erzielte in der 64. Minute den Siegtreffer für die Gäste. Das abgeklärt auftretende Lausanne machte sowohl im Mittel- als auch im Schlussdrittel einen Eintore-Rückstand wett.

Bernie Sigrists Ausgleichstreffer zum 4:4 im Powerplay (56.) war eine umstrittene Strafe gegen den Bieler Marco Truttmann vorausgegangen, der wegen Spielverzögerung in die Kühlbox geschickt worden war.

Die Torproduktion verdankte Lausanne vorab seiner starken "Bieler Fraktion". Alexandre Tremblay, der bereits das 2:1 für die Gäste erzielt hatte, bereitete das 3:3 des Veteranen Zarley Zalapski vor. Und Alain Miéville leistete die Vorarbeit zum 4:4 von Bernie Sigrist.

Topskorer Miéville sowie die gebürtigen Kanadier Tremblay und Zalapski hatten allesamt schon für Biel gespielt. Und mit Verteidiger Adrian Trunz brachte ausgerechnt jener Lausanne-Spieler die Gäste in der 3. Minute mit 1:0 in Führung, der für die nächste Saison eigentlich bei Biel unterschrieben. Allerdings ist dieser Vertrag nur bei einem NLA-Verbleib von Biel gültig...

Biel - Lausanne 4:5 (1:2, 2:1, 1:1, 0:1) n.V.

Eisstadion. -- 5607 Zuschauer. -- SR Mandioni/Stricker, Arm/Küng.

Tore: 3. Trunz (Lardi, Jérôme Bonnet) 0:1. 5. Nüssli (Truttmann/Ausschluss Miéville) 1:1. 15. Tremblay (Charpentier) 1:2. 23. Küng (Zigerli, Neff) 2:2. 31. Tschantré (Tschannen, Truttmann/Ausschluss Zalapski) 3:2. 35. Zalapski (Tremblay/Ausschluss Neff) 3:3. 51. Bicek (Flurin Randegger) 4:3. 56. Sigrist (Gailland, Miéville/Ausschluss Truttmann) 4:4. 64. (63:39) Gailland 4:5.

Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Biel, 8mal 2 Minuten gegen Lausanne.

PostFinance-Topskorer: Nüssli; Miéville.

Biel: Caminada; Steinegger, Kparghai; Reber, Gossweiler; Fröhlicher, Stalder; Meyer; Lötscher, Fata, Nüssli; Flurin Randegger, Peter, Bicek; Truttmann, Tschantré, Tschannen; Küng, Zigerli, Neff.

Lausanne: Tobler; Lardi, Trunz; Leeger, Grieder; Zalapski, Schäublin; Villa, Chavaillaz; Tremblay, Ruefenacht, Charpentier; Frunz, Jérôme Bonnet, Baumann; Gailland, Miéville, Sigrist; Stefan Schnyder, Staudenmann, Lüssy.

Bemerkungen: Biel ohne Beccarelli, Schneeberger, Brägger, Boss, Ehrensperger, Wetzel, Deny Bärtschi (alle verletzt), Dostoinov, Hill, Banham, Himelfarb und Desmarais (alle überzählig), Lausanne ohne Bekar und Suri (beide verletzt) und Zeller (überzählig). -- 1. Pfostenschuss Nüssli.

(si)

Deine Meinung