Dschungelcamp 2011: Lausebengel Schill und Indira in den Urwald?
Aktualisiert

Dschungelcamp 2011Lausebengel Schill und Indira in den Urwald?

Welche Stars sind so out, dass sie sich durch «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» wieder ins Gespräch bringen müssen? Ein Gehandelter ist ein koksender Ex-Richter.

von
phi

Ab Januar kommenden Jahres können die Fernsehzuschauer wieder ihre sadistische Ader ausleben, wenn sie Prominenten im «Dschungelcamp» fiese Prüfungen auferlegen dürfen: Die Kandidatensuche für die kommende Staffel «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» läuft auf Hochtouren. Und einher gehen damit auch jede Menge Spekulationen, wer sich dabei alles öffentlich blamieren darf.

Zwei «Prominente» stehen laut «Bild» als Versuchskaninchen fest: Brosis-Mitglied Indira hat demnach die Papiere schon unterschrieben. Die Bekannte von Wetterfrosch Jörg Kachelmann müsste, wenn sie denn gewinnen würde, höchstens zwei Wochen im Camp ausharren und bekommt für den Job 50 000 Euro (67 000 Franken), wenn man der grössten deutschen Zeitung Glauben schenken darf. Der zweite feststehende Dschungelbewohner ist Michael Wendler, ein 38-jähriger Schlagerbarde.

Weiter will «Bild» wissen, dass auch «Richter Gnadenlos» mit RTL verhandelt: Für 100 000 Euro wäre Ronald Schill angeblich bereit, bei der TV-Show mitzumachen. Zuzutrauen wäre es dem Deutschen: Seinen Beinamen verdiente er sich als Jugendrichter, als Hamburger Politiker wurde er dann «Party Senator» genannt und nach der Entlassung sorgte er für Aufsehen, als er sich in Brasilien beim Koksen filmen liess (Bericht und Video finden Sie hier). Wer derart inkonsequent ist, gehört auch in den Urwald!

RTL wollte keinen der genannten Namen bestätigen, die «Bild» genannt hat. Der Kölner Sender werde erst im Januar bekannt geben, wer wirklich in der Show dabei ist.

Deine Meinung