Law musste rohe Ziegenniere essen
Aktualisiert

Law musste rohe Ziegenniere essen

Jude Law hat eine rohe Ziegenniere gegessen, als er in Afrika auf Safari war - weil er fürchtete, sonst seine Gastgeber zu beleidigen.

von
wenn

Der Hollywoodstar und seine Familie waren im letzten Jahr kurz vor Weihnachten bei afrikanischen Stammesangehörigen in Tansania, als der Stamm einen Ziegenbock opferte, um den Besuch des Schauspielers zu feiern.

Law: «Wir waren zwei Nächte lang bei den Massai und waren dann zelten. Das war ein ganz besonderes Erlebnis. Mein Stiefsohn, mein ältester Sohn und ich waren bei Kriegern. Sie haben einen Ziegenbock für uns geopfert. Sie essen nicht viel Fleisch, wenn sie es also tun, dann ist das eine grosse Sache, und sie vergiessen nicht gern Blut, darum haben sie sie erstickt. Dann essen sie die Organe. Ich bekam eine Niere - direkt in den Mund. Ich wollte niemanden beleidigen, darum habe ich sie gegessen. Ehrlich gesagt, war es gar nicht so übel. Sie war immer noch warum und sehr salzig. Meine Kinder und ihre Mutter (Sadie Frost) sind alle Vegetarier. Aber sie haben sich ziemlich gut zusammen gerissen. Was sie geschockt hat, war, dass der Stammesälteste die Hoden des Bocks wollte, sie auf einen Stock gesteckt und gekocht hat.»

Deine Meinung