Europa League: Lazio weiter - PSG scheidet trotz Sieg aus
Aktualisiert

Europa LeagueLazio weiter - PSG scheidet trotz Sieg aus

Zum Abschluss der Europa League-Vorrunde bezwingt Lazio Rom Sporting Lissabon mit 2:0 und steht im Sechzehntelfinal. Weil Salzburg in Bratislava siegt, scheidet Paris St. Germain aus.

Lazio Rom schaffte die Qualifikation für die Sechzehntelfinals der Europa League doch noch. Weil das zuvor punktgleiche Vaslui in Zürich 0:2 verlor, zogen die Römer durch das 2:0 gegen Sporting Lissabon an den Rumänen vorbei.

Sporting Lissabon erleichterte den Römern das Vorhaben allerdings massiv. Weil die Portugiesen bereits als Gruppensieger feststanden, reisten sie mit fünf Junioren zum bedeutungslosen «Auslaufen». Lazio, das seinerseits viele Abwesende zu beklagen hatte, nützte seine Chance. Der Tscheche Libor Kozak verwertete die punktgenaue Flanke des ehemaligen Super-League-Spielers Senad Lulic zum 1:0, in der 55. doppelte Giuseppe Sculli nach feinem Zuspiel in die Tiefe nach.

Kraftakt bringt Salzburg in die Sechzehntelfinals

Salzburg rettet sich mit einem Kraftakt in die Sechzehntelfinals der Europa League. Die Österreicher gewannen bei Slovan Bratislava trotz frühem 0:2-Rückstand noch 3:2. Leidtragender Verein war Paris St-Germain. Zwei Gegentreffer in der 3. und 6. Minute brachten Salzburg gegen den slowakischen Meister schnell in arge Rücklage. Ab der 52. Minute und dem Eigentor von Slovans Marian Had zum 3:2 verwaltete das Team des nicht eingesetzten Luzerners Christian Schwegler den Vorsprung. Sehr zur Freude der rund 1000 Fans, die im Rahmen der Aktion "Gratislava" auf Kosten des Vereins in die Slowakei mitgereist waren.

PSG bezwang im Parallelspiel die bereits qualifizierten Spanier von Athletic Bilbao 4:2 - und schied trotzdem aus. Zum Verhängnis wurde dem Co-Leader der Ligue 1 die schlechtere Bilanz aus den Direktduellen mit dem punktgleichen Salzburg. Die von einem katarischen Scheich sehr grosszügig alimentierten Pariser erlitten durch das Vorrunden-Out das gleiche Schicksal wie das ebenfalls steinreiche Manchester City in der Champions League. Besitzer der "Citizens" ist der Cousin von PSG-Taktgeber Tamim bin Hamad Al Thani.

Lazio Rom - Sporting Lissabon 2:0 (1:0)

Olimpico. - 20'000 Zuschauer. - SR Dean (Eng).

Tore: 42. Kozak 1:0. 55. Sculli 2:0.

Lazio Rom: Bizzarri; Cavanda, Diakité, Biava, Lulic; Ledesma, Cana (54. Gonzalez); Cissé, Hernanes (73. Zampa), Sculli; Kozak (85. Klose).

Sporting Lissabon: Marcelo; Pereirinha, Tiago Ilori, Onyewu (76. João Mario), Evaldo; André Martins, André Santos, Schaars (70. Carriço); Carrillo, Rubio (64. Insua); Bojinov.

Bemerkungen: Lazio ohne Brocchi, Del Nero, Garrido, Konko, Matuzalem, Mauri, Radu (alle verletzt), Scaloni, Stankevicius (nicht spielberechtigt), Sporting ohne Fernandez, Ismailow, Jeffren, Rinaudo (alle verletzt), Capel, Polga, Rui Patricio und Van Wolfswinkel (alle geschont). Verwarnung: 35. Lulic (Foul).

Besiktas Istanbul - Stoke City 3:1 (0:1). - 29'000 Zuschauer.

Tore: 29. Fuller 0:1. 59. Manuel Fernandes (Foulpenalty) 1:1. 74. Pektemek 2:1. 82. Edu 3:1.

Bemerkung: 57. Rote Karte gegen Upson (Stoke/Foul).

Paris St-Germain - Athletic Bilbao 4:2 (2:1)

Tore: 3. Aurtenetxe 0:1. 21. Pastore 1:1. 41. Bodmer 2:1. 55. David Lopez 2:2. 85. Iñigo Perez (Eigentor) 3:2. 90. Hoarau (Foulpenalty) 4:2.

Bemerkung: 82. Nenê (PSG) verschiesst Handspenalty.

Slovan Bratislava - Salzburg 2:3 (2:2). - 4'586 Zuschauer.

Tore: 3. Lacny 1:0. 6. Lacny 2:0. 19. Jantscher (Handspenalty) 2:1. 24. Leonardo 2:2. 52. Had (Eigentor) 2:3.

Bemerkung: Salzburg ohne Schwegler (nicht im Aufgebot). (si)

Deine Meinung